Propstei Braunschweig
05.09.20

Klimaschutzgesetz vorbereiten

Landessynode will konzeptionelle Voraussetzungen dafür schaffen

Oberlandeskirchenrat Dr. Jan Lemke vor der Landessynode in Wolfenbüttel. Foto: Agentur Hübner

Wolfenbüttel (epd). Die braunschweigische Landeskirche will ein Klimaschutzgesetz erarbeiten. Bevor dieses in Kraft treten könne, werde es noch rund anderthalb bis zwei Jahre dauern, sagte Oberlandeskirchenrat Jan Lemke am Samstag vor der Landessynode in Wolfenbüttel. Zunächst müssten ein Klimaschutzkonzept erarbeitet und ein Klimaschutzplan aufgestellt werden. "Das braucht Zeit. Paragrafen werden erst am Ende dieses Prozesses stehen."

Florian Fay, seit zwölf Jahren Mitglied in der Kammer für Umweltfragen, betonte, Ziel sei es, der Landessynode schnellstmöglich ein verbindliches Klimaschutzgesetz vorzulegen. "Es ist unsere Pflicht, alle Menschen an Bord zu holen. Das dicke Brett des Klimaschutzes müssen wir gemeinsam bohren", sagte er. Zwar gebe es ein hohes Engagement Einzelner für den Klima- und Umweltschutz, "doch es gibt auch viele Bereiche, in denen wir noch viel grüner werden müssen."

Verfasser: Evangelischer Pressedienst