Propstei Braunschweig
15.01.21

Über kirchliche Arbeit diskutieren

Landeskirche ruft zur Beteiligung am Zukunftsprozess auf

Die Beteiligung am Zukunftsprozess ist ab sofort möglich. Foto: LK BS

Wolfenbüttel. Wer sich am Zukunftsprozess der Landeskirche Braunschweig beteiligen möchte, kann das ab sofort tun. Auf dieser Internetpräsenz ist dafür ein eigener Inhaltsbereich eingerichtet worden, der die Hintergründe erläutert und Dokumente verfügbar macht, die zur Diskussion stehen. Das Ziel des Prozesses bestehe darin, sich durch alle Ebenen des kirchlichen Lebens hindurch über die künftige Ausrichtung der kirchlichen Arbeit im Braunschweiger Land zu verständigen, betont Landesbischof Dr. Christoph Meyns.

Grundlage dafür bilde das Strategiepapier „Lebendige Kirche 2030“ mit einer Analyse der Herausforderungen, Perspektiven und Leitsätzen sowie Eckpunkten eines geplanten Wandels und Zielen, die bis zum Jahr 2030 erreicht werden sollen. Bis zum Herbst dieses Jahres sollen die Ziele kritisch diskutiert und Pläne zu ihrer Umsetzung erarbeitet werden. Im November soll die Landessynode endgültig darüber entscheiden.

Verantwortlich für die Durchführung sind eine Lenkungsgruppe, ein Strategieteam sowie ein Prozessbeauftragter. Stellungnahmen können zunächst per E-Mail der Lenkungsgruppe zugeleitet werden. Im Weiteren sollen digitale Formate zusätzliche Möglichkeiten zur Beteiligung schaffen.

Zum Zukunftsprozess

Verfasser: Michael Strauss