Propstei Braunschweig
26.05.18

Zahl der Propsteien bleibt bei zwölf

Landessynode fasst keine neuen Pläne für eine Strukturreform

Oberlandeskirchenrat Hans-Peter Vollbach. Foto: Agentur Hübner


Goslar/Braunschweig (epd). Die braunschweigische Landeskirche hält an der Struktur ihrer zwölf Propsteien weiter fest. Bisher gebe es keine weiteren Überlegungen für Fusionen, sagte Oberlandeskirchenrat Hans-Peter Vollbach am 25. Mai vor dem in Goslar tagenden Kirchenparlament. Die Landessynode hatte 2013 beschlossen, eine Strukturreform auszusetzen, jedoch für dieses Jahr einen Zwischenbericht der Kirchenregierung erbeten.

Ein ursprünglicher Plan, die Zahl der Propsteien auf acht zu reduzieren, war 2009 gescheitert. Anfang 2017 schlossen sich zuletzt die beiden Harzer Propsteien Bad Gandersheim und Seesen zusammen.

Verfasser: Evangelischer Pressedienst