Propstei Braunschweig

Nachricht

20.06.19

Feierstunde zum 90. Geburtstag

Bischof Hein hielt Festvortrag zu Ehren von Altbischof Gerhard Müller

In St. Ulrici Brüdern: Bischof Prof. Dr. Martin Hein, Altbischof Prof. Dr. Gerhard Müller D.D., Landesbischof Dr. Christoph Meyns (v.l.). Foto: Klaus G. Kohn

Braunschweig/Wolfenbüttel. Zum 90. Geburtstag des braunschweigischen Altbischofs Prof. Dr. Gerhard Müller D.D. hatte die Landeskirche am Dienstag, 25. Juni, zu einer besonderen Feierstunde in der Kirche St. Ulrici Brüdern in Braunschweig eingeladen. Prof. Dr. Martin Hein (Kassel), Bischof der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck, hielt zu Ehren des Jubilars einen Festvortrag über das Verhältnis von Kirchenleitung und Kirchengeschichte. Altbischof Müller war sowohl Professor für Kirchengeschichte als auch von 1982 bis 1994 Landesbischof der Landeskirche Braunschweig. Bischof Hein hatte seine Doktorarbeit bei Landesbischof Müller geschrieben. Der Altbischof erinnerte sich in einer Rede an die Herausforderungen in seiner Braunschweiger Zeit und betonte, dass er sich in Braunschweig nach wie vor zu Hause fühle, obwohl er in Erlangen wohne.

Festvortrag von Bischof Hein im Wortlaut

Verfasser: Michael Strauss