Propstei Braunschweig
14.03.20

Danke

Gott sei Dank. Es gibt Frauen und Männer, die im Zuge des neuen Coronavirus Verantwortung übernehmen. Einige Namen lese ich in der Zeitung. Ich sehe ihre Interviews und Einschätzungen im Fernsehen und in meiner Nachrichten-App. Die allermeisten von ihnen wirken jedoch im Hintergrund. Auch hier in Braunschweig. Danke, dass es Leute gibt, die die Lage ernst nehmen und sich kümmern. Sie beraten in Ruhe. Sie schaffen Strukturen und treffen Vorbereitungen für das, was vielleicht kommt. Sie fällen Entscheidungen oder setzen Schutzmaßnahmen ganz praktisch um. Für sie möchte ich danken. Auch unabhängig von Corona.

Danke für die Expertinnen und Mitarbeiter in Politik, Kommunen, Krankenhäusern, Rathäusern, Schulen, Kirchengemeinden, Unternehmen und im Ehrenamt. Danke für alle Ärztinnen und Ärzte, die Erkrankte behandeln. Sie setzen ihr Fachwissen und ihre Erfahrungen ein, damit Therapien wirkungsvoll sind und Menschen wieder gesund werden. Danke für alle Pflegekräfte, die Menschen pflegen und versorgen. Ihr Können und so manches freundliche Wort beruhigen. Danke für alle, die anderen beistehen. Danke für alle im Reinigungsdienst, die dazu beitragen, dass die Ausbreitung sich verlangsamt.
Danke für all diejenigen, die recherchieren und sich in komplexe medizinische Sachverhalte einlesen. Die eine sachliche und respektvolle Sprache finden. Die seriös über die neuesten Entwicklungen informieren und dazu beitragen, dass Furcht kleiner wird.
Danke für alle, die ihren gewohnten Aufgaben weiter nachgehen, wie Busse fahren, Brot verkaufen, Hochbetagte pflegen, Gottesdienste halten, Heizungen reparieren oder Kinder unterrichten. Sie machen weithin Alltag möglich.
Gott sei Dank. Für alle, die nicht nur an sich selbst denken. Die einen Blick haben für Menschen, die besonderen Schutz bedürfen. Die kleine und große Vorsichtsmaßnahmen respektieren und rücksichtsvoll sind. Danke für alle, die Sorgen in Sorgfalt verwandeln und dabei besonnen bleiben. Amen.

 

 

 

 

Verfasser: Pfarrerin Maria Schulze Krankenhausseelsorgerin im Klinikum Braunschweig