Propstei Braunschweig
16.03.20

Info zu Beerdigungen im Gebiet der Stadt Braunschweig

Kapellen und Friedhofsverwaltung sind ab heute geschlossen

Wegen des Corona Virus ist die Friedhofsverwaltung bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir hier in unseren Büros per Telefon und E-Mail weiterhin erreichbar sind. Lediglich der Publikumsverkehr ist bis auf weiteres ausgesetzt.  Auch bei verminderter Anzahl der Mitarbeitenden vor Ort bleiben die Fachbereiche zum aktuellen Stand über die bekannten Rufnummern und E-Mail-Adressen erreichbar. Posteingänge und Rechnungen werden weiter bearbeitet.

Wir bitten um Verständnis.

Infos zu Beerdigungen

1.) Die Kapellen sind ab heute auf allen Friedhöfen geschlossen.

2.) Trauerfeiern finden ausschließlich unter freiem Himmel am Ort der Beisetzung statt.

3.) Die Trauerfeier bzw. Beisetzung findet ausschließlich im engsten Kreis der Familie statt, d.h. die Anzahl der Teilnehmenden ist auf 10 bis max. 15 Personen zu begrenzen. Dieses wird den Hinterbliebenen bereits durch den Bestatter mitgeteilt. Bestatter, Pfarrer und ggfs. Sargträger zählen als Personen zusätzlich und sind nicht in den max. 15 Personen inkludiert.

4.) Die Trauernden sollten möglichst Abstand voneinander halten; insbesondere wenn an der Trauerfeier Menschen teilnehmen, die nicht im gleichen Haushalt leben. (Wenn die Hinterbliebenen den Trost in größerer Nähe suchen, sollten wir dieses jedoch nicht unterbinden und auch nicht kommentieren.)

5.) Auf das Kondolieren mit Handschlag oder Umarmung soll verzichtet werden. (Wenn die Hinterbliebenen jedoch dieser Form der gegenseitigen Anteilnahme bedürfen, sollten wir auch dieses zulassen und nicht kommentieren.)

6.) Es ist mit den Bestattern abgesprochen, dass in ihren Räumlichkeiten im Vorfeld der Beisetzung ein stiller Abschied für die Familienangehörigen möglich ist.

 

Verfasser: Propst Lars Dedekind