Propstei Braunschweig
19.04.20

In der Krise zusammenstehen

Neue Video-Andacht von Landesbischof Meyns am Sonntag, 19. April

Neue Video-Andacht von Landesbischof Meyns. Foto: Klaus G. Kohn

Braunschweig. Die Corona-Krise mache deutlich, dass wir nur überleben können, wenn wir alle zusammenstehen und unsere Probleme gemeinsam lösen, betont Landesbischof Dr. Christoph Meyns in seiner neuen Video-Andacht in Zeiten von Corona am Sonntag, 19. April. Die Kirche verstehe die Menschheit als eine Familie, die miteinander verbunden sei über politische, wirtschaftliche, soziale oder kulturelle Grenzen hinweg. Deswegen setze sie sich gerade auch in Krisenzeiten für das Gemeinwohl ein.

Die Rückkehr zur Normalität werde noch lange dauern, so Meyns weiter. Niemand wisse, wie sich unser Alltag in den kommenden Monaten entwickeln werde. Er denke nicht zuletzt an die Konfirmationen, die unter normalen Umständen in diesen Wochen stattgefunden hätten. Die Verschiebungen seien harte Einschnitte in das Gemeindeleben und schmerzten viele sehr.

Gleichzeitig sieht der Landesbischof im fortschreitenden Frühling eine Erinnerung an den Ostermorgen und die christliche Auferstehungshoffnung. „Die Hoffnung ist wie ein Vogel, der singt, obwohl es dunkel ist.“, so Meyns.

Zur Video-Andacht

Manuskript im Wortlaut

Verfasser: Michael Strauss