Propstei Braunschweig
15.10.20

Kirche auch im Stehen

Corona-Verordnung ermöglicht Gottesdienste im Freien ohne Sitzplätze

Trotz Corona sind Gottesdienste im Freien ohne Sitzplätze möglich. Foto: akg / Stocktrek Images

Wolfenbüttel/Hannover. Die aktuelle Corona-Verordnung des Landes Niedersachsens ermöglicht kirchliche Veranstaltungen im Freien ohne Sitzplätze. Darauf weist der Leiter der Rechtsabteilung, Oberlandeskirchenrat Dr. Jan Lemke, in einem Informationsscheiben an die Pfarrämter und Kirchengemeinden in der Landeskirche Braunschweig hin. In der Folge sind auch Andachten und Gottesdienste im Stehen möglich. Bislang hatte es dahingehend Unsicherheiten gegeben, insbesondere mit Blick auf die kommende Advents- und Weihnachtszeit. Außerdem stellt Lemke klar, dass die Teilnehmerzahl bei kirchlichen Veranstaltungen von den einzuhaltenden Abständen abhängt; eine feste Obergrenze bestehe nicht. Entscheidende Voraussetzung sei ein Hygienekonzept, das den Verhältnissen vor Ort Rechnung trägt.

Die Verordnung des Landes Niedersachsen verlangt von den Hygienekonzepten, dass sie geeignete Maßnahmen zum Infektionsschutz treffen, die die Zahl von Personen auf der Grundlage der jeweiligen räumlichen Kapazitäten steuern, der Einhaltung des Abstandsgebots dienen, Personenströme einschließlich Zu- und Abgängen steuern sowie Warteschlangen vermeiden, die Nutzung sanitärer Anlagen regeln, das Reinigen von Oberflächen und Gegenständen sicherstellen, die häufig von Personen berührt werden, und die sicherstellen, dass Räume möglichst durch die Zufuhr von Frischluft gelüftet werden.

Informationsschreiben im Wortlaut

Verfasser: Michael Strauss