Propstei Braunschweig
23.06.21

Neue Pröpstin

Meike Bräuer-Ehgart gewinnt Wahl in Bad Gandersheim

Meike Bräuer-Ehgart. Foto: Privat

Bad Gandersheim/Seesen. Pfarrerin Meike Bräuer-Ehgart (45) aus Bad Gandersheim wird neue Pröpstin der Propstei Gandersheim-Seesen. Mit 30 Stimmen setzte sie sich am Mittwochabend, 23. Juni, bei der Tagung der Propsteisynode im ersten Wahlgang gegen Pastor Hagen Günter (46) aus Hannover durch, der 23 Stimmen erhielt. Notwendig waren 29 Stimmen, mehr als die Hälfte der gesetzlichen Zahl der Synodalen. Die Propsteisynode Gandersheim-Seesen umfasst 57 Personen.

Mit Meike Bräuer-Ehgart erhält die Propstei erstmals eine einzige Leitungsperson. Bis zu seinem Ruhestand im März war Thomas Gleicher Propst in Seesen; Elfriede Knotte geht Ende des Monats als Pröpstin in Bad Gandersheim in den Ruhestand. Beide amtierten seit der Fusion im Jahr 2017 als Doppelspitze.

Meike Bräuer-Ehgart ist seit 2017 Pfarrerin in Bad Gandersheim und wurde 2015 bereits zur stellvertretenden Pröpstin der damals noch selbstständigen Propstei Bad Gandersheim gewählt. Sie ist außerdem Mitglied im Propsteivorstand. Nach einem Vikariat in Heuchelheim bei Gießen und ihrem Probedienst in Gitter und Hohenrode war sie seit 2011 Pfarrerin in Kreiensen. Ihr Theologiestudium absolvierte sie in Göttingen, Amsterdam, Heidelberg und Marburg. Meike Bräuer-Ehgart ist Mutter von drei Kindern und verheiratet mit Pfarrer Thomas Ehgart, der ebenfalls in Bad Gandersheim tätig ist.

Nach der Propsteiordnung der Landeskirche Braunschweig hat die Pröpstin die Aufgabe, in Zusammenarbeit mit dem Propsteivorstand das kirchliche Leben in der Propstei zu fördern. Ihre Amtszeit dauert zwölf Jahre und umfasst eine halbe Stelle. Mit der anderen Hälfte der Stelle ist sie Gemeindepfarrerin.

Verfasser: Michael Strauss