Propstei Braunschweig
27.07.21

Magni-Sommerkirche startet konzertant

Abendsegen mit irischen Märchen & Harfenmusik am 01. August

Besondere Gottesdienste, Kultur & Co bis Ende August

St. Magni

Am ersten Augustsonntag startet wieder die Magni-Sommerkirche, die interessierte Menschen durch den ganzen August zu einem vielfältigen Programm mit sommerlichen Gottesdiensten und viel konzertanter Musik einlädt. Den Auftakt bildet am 01. August um 18 Uhr ein konzertanter Abendsegen mit Märchen und Harfenmusik. Legenden aus Irland, von Micaela Sauber mit schöner Stimme und feiner Gestik  dargeboten, erzählen von Herausforderungen und Verwandlungen, von Weisheit und Liebe. Tim Rohrmann begleitet die Erzählungen virtuos auf der keltischen Harfe mit Improvisationen sowie traditionellen Kompositionen. „Es wird spannend und zauberhaft, mal lustig, mal traurig. Eine abendliche Auszeit für Herz und Kopf zugleich!“, versprechen Magni-Pastor Henning Böger und Alrun Salbert von der Braunschweigischen Musikgesellschaft, die den konzertanten Abendsegen mitveranstaltet. Für einen Teil der Pandemie-bedingt begrenzten Plätze in der Magni-Kirche besteht die Möglichkeit einer Voranmeldung auf www.magni-kirche.de.
Weitere Termine in der Magni-Sommerkirche sind ein zweiter konzertanter Abendsegen „Magni trifft Gershwin & Co“ mit Propsteikantorin Heike Kieckhöfel, Oboe, und Kantorin Luise Schiefner, Orgel, am 08. August um 18 Uhr sowie ein Stadtpilgergottesdienst mit Pilgerbegleiterin Angela von Schreiber-Stroppe am 22. August um 9:30 Uhr (ab Magnikirchplatz).
Die Magni-Sommerkirche endet am 29. August um 18 Uhr mit einem abendlichen  Erkundungsgang über das weitläufige Areal des Magni- und Dom-Friedhofs (Ottmerstraße). Zu Wort, Musik und Segen unter freiem Himmel hat sich dann der emeritierte Domprediger Joachim Hempel als orts- und geschichtskundiger Begleiter angekündigt.
Ein Flyer mit allen Terminen der Magni-Sommerkirche liegt in der Magni-Kirche und an vielen Stellen im Magniviertel aus. Alle Termine auf einen Klick finden sich auf www.magni-kirche.de.

 

Verfasser: Pfarrer Henning Böger