Propstei Braunschweig
16.10.21

24 Stunden St. Pauli mit Lesungen, Vorträgen, Andachten und viel Musik

Ein Programm für Tag und Nacht

Sie haben das Programm für 24 Stunden St. Pauli zusammengestellt (von links): Hildegard Köhler-Bernhardt, Pfarrer Mirko Gremse, Silke Frasch, Ulrike Englisch-Simons, Dr. Karin Jens und Helga Greger.

Kreative Kräfte in der Gemeinde bündeln und daraus ein tolles, abwechslungsreiches Programm zusammenstellen – das ist einem mehrköpfigen Team rund um Pfarrer Mirko Gremse gelungen. „24 Stunden St. Pauli“ heißt es von Samstag, 30. Oktober, bis Sonntag, 31. Oktober. Im Stundentakt gibt es in der St.-Pauli-Kirche Lesungen und Vorträge, Andachten, Gottesdienste, Yoga, Geistliche Musik, Rock und Pop und selbst für die Nacht haben die Organisatoren ein Programm vorbereitet. „Es ist ein Testballon“, sagt Organisatorin Hildegard Köhler-Bernhardt, „unsere Gemeinde ist immer auch ein Stück experimentierfreudig.“ Ebenso wie ihre Mitstreiterinnen aus dem Team hat auch sie einen eigenen Beitrag vorbereitet, eine szenische Darstellung mit dem Titel „Glitzerfrauen in St. Pauli“. Gemeinsam mit Babiana Capelle und Gertrud Rehmann wird sie ein Gespräch zwischen Katharina von Bora, Walpurga Bugenhagen und Katharina Melanchthon vortragen.

Entstanden ist die Idee für das 24-stündige Programm erst nach den Sommerferien, nachdem die Pandemie das Gemeindeleben lange Zeit ausgebremst hatte. „Wir wollen ganz viel Leben in die Kirche bringen und uns zeigen“, bekräftigt Pfarrer Mikro Gremse. Welche Darbietungen die Besucher erleben könnten, darüber musste das Organisationsteam nicht lange nachdenken. „Es kamen ganz viele spontane Ideen zusammen“, so Silke Frasch.

Sie selbst wird sich um die Gestaltung der Stunden nach Mitternacht kümmern, in der alle, die müde sind, in der Kirche auf ihren Isomatten schlafen können. Für Nachteulen hat sie Lesungen mit Orgelmusik vorbereitet sowie Gespräche zur Wolfsstunde zwischen 3 und 4 Uhr früh und später, bei Tee und Kaffee für alle, die schon munter sind. Dr. Karin Jens und Helga Greger begrüßen den Morgen mit Psalmen und Lobgesängen. Der Fest-Gottesdienst am Sonntag, dem Reformationstag, wird von Pfarrer Mirko Gremse und Pfarrerin Antje Tiemann gehalten.

Am Abend zuvor bietet Ulrike Englisch-Simons eine Meditation über die Liebe an, auf Grundlage eines Buches von Benedektinermönch und Zen-Meister Willigis Jäger. Begleitet wird sie von Niels Maas am Saxophon. „Ich glaube, das wird ganz toll“, freut sie sich schon jetzt. Der Autor und Psychotherapeut Dr. Jan Kalbitzer ist um 19 Uhr zu Gast, Thema ist „Frag den Psychiater!“ Darüber hinaus gibt es viel Musik: der Venti Voci Kammerchor kommt, es ist Geistliche Abendmusik zu hören, Unterhaltsames mit der ProjectBand und der Pauli Band und vieles mehr. Ansprechen wollen die Organisatoren alle Altersgruppen. „Die Tür ist auf, die Kirche ist bunt“, sagt Silke Frasch und hofft, dass die in vielen Farben beleuchtete Paulikirche am letzten Oktober-Wochenende für zusätzliche Aufmerksamkeit sorgen wird.

Verfasser: Rosemarie Garbe