Propstei Braunschweig
02.11.17

Begegnungen auf Augenhöhe

Einsatz mit Verantwortung: Ehrenamtliche gestalten Programm im Diakonietreff Madamenhof

Thomas Krone (rechts) hat gekocht und die Ehrenamtlichen dürfen probieren (von links): Betina Stock, Michael Taubert und Sabine Klose. Foto: Rosemarie Garbe

Ehrenamtliche Mitarbeiter sind oft eine große Stütze, im Diakonietreff Madamenhof sind sie unverzichtbar. Ob in der Küche oder bei den Kursangeboten - die 15 bis 20 Ehrenamtlichen sorgen für einen reibungslosen Ablauf und ein abwechslungsreiches Programm. "Hier fühlen sich alle verantwortlich, denken mit und sind absolut zuverlässig", freut sich Katrin Schünemann, Leiterin des Diakonietreffs. Egal, ob im Sonntagscafé, beim Kochen, Stricken, Schwimmen oder den PC-Kursen.
Da ist zum Beispiel Betina Stock. Sie trommelt leidenschaftlich gern und wollte daher einen Workshop mit afrikanischen Djembe-Trommeln für arbeitslose Frauen anbieten. Aus acht geplanten Terminen wurden sieben Jahre und weil die Warteliste so lang war, hat sie den alten Kurs aufgelöst und einen neuen angeboten. Und wenn der Madamenhof geschlossen ist, kommen die Frauen auch mal zum Trommeln in ihre Küche. "Ich habe viel Glück gehabt in meinem Leben und will etwas abgeben", begründet sie ihr Engagement.
Dienstags und mittwochs steht der gelernte Koch Thomas Krone in der Küche des Madamenhofs und bereitet das Essen für die Besucher vor. Auch in der heißen Phase darf er nicht den Überblick verlieren und muss flexibel auf die Nachfrage reagieren. Mal werden 35 Essen ausgegeben, mal sind es 80. Besonders beliebt: Schnitzel oder Braten. Unterstützt von seinem Küchen-Team, muss er einen kühlen Kopf bewahren. Für den Profi ist das kein Problem. Krone ist aus gesundheitlichen Gründen aus seinem Beruf ausgeschieden und hat hier eine Aufgabe gefunden, die ihm Spaß macht und ein Stück Normalität bedeutet. Mit Sabine Klose, einer weiteren Ehrenamtlichen, plant er für den Sommer eine neue Aktivität: Paddeln auf der kühlen Oker. Das läuft immer.
Sabine Klose ist nicht nur ehrenamtliche Kursleiterin der Kegelgruppe im Marienstift, sie nimmt auch an einer Malgruppe teil. Für den Madamenhof ist dieser Rollenwechsel nicht ungewöhnlich: Teilnehmer können Kursleiter sein und Kursleiter werden Teilnehmer. "Wir bereichern uns gegenseitig", freut sich Sabine Klose. "Entscheidend bei den Angeboten ist, dass die Idee passt, dass das Miteinander stimmt und dass sich alle auf Augenhöhe begegnen können", sagt Katrin Schünemann.
Michael Taubert ist das anscheinend gelungen. Die Computer- und Smartphone-Kursen des freiberuflichen PC-Experten kommen richtig gut an. In den kleinen Gruppen können alle ihre Fragen einbringen. Und auch Taubert profitiert: Ihm macht das Angebot nicht nur Spaß, auch er lernt neue Themen kennen.

Info-Kasten
Diakonietreff Madamenhof, Madamenweg 156, Öffnungszeiten montags bis freitags 10 bis 14 Uhr.

Verfasser: Rosemarie Garbe