Propstei Braunschweig
09.06.18

Pröpstin Uta Hirschler am 09. Juni 2018 in der nb

Hier und Jetzt

So etwas wie Koordinaten in Raum und Zeit liefern die Begriffe Hier und Jetzt. Im Leben der Stadt gibt es unzählige Orte, an denen Sie und ich in diesem Moment sein könnten und ebenso viele, die im nächsten Augenblick Interessantes zu bieten haben. Heute Abend musiziert Nils Wogram mit den Bläserinnen und Bläsern des Landesposaunentages auf dem Burgplatz. Wenige 100 Meter weiter wird gleichzeitig in der Dornse hochkarätige Blockflötenmusik zu hören sein und unzählige weitere Angebote gibt es ebenfalls. Nur wer in Raum und Zeit exakt dieselbe Festlegung wählt, kann sich treffen und erlebt doch lange noch nicht dasselbe. Denn wie schnell tragen vertraute Töne in überraschenden Klängen, bekannte oder auch ganz fremde Melodien einem die Gedanken weg.

Die Töne des eigenen Lebens bringen Schwingungen zum Klingen. Posaunen und Trompeten rufen den Jubel überwundener Todesangst aus, stimmen traurig in die Klage ein oder verleihen der Freude und Lebendigkeit des Alltags Ausdruck. Wenn das geschieht, dann werden im Hier und Jetzt Erinnerungen aus ganz anderen Zeiten und Orten wach oder Träume lebendig. Die eine reagiert auf dies, der andere auf das.

Warum bleibt ein anderer, warum ich selbst manchmal nicht im Hier und Jetzt? Flucht? Sehnsucht? Paradiesisches Schwärmen? Gelingt der Austausch über das Erlebte, dann hören Menschen voneinander, was wirklich bewegt. Alle Mu-sik, die beim Landesposaunentag und anderswo in die-ser Stadt an diesem Wochenende spielt, ist dafür ein guter Anlass. Ich wünsche Ihnen bereichernde Momente hier und jetzt.

Verfasser: Uta Hirschler, Pröpstin