Propstei Braunschweig
07.11.18

Die letzte Fahrt in einer Kutsche

Eine Bestattungskutsche lenkte die Aufmerksamkeit vieler Friedhofsbesucher auf sich

Neulich auf dem Hauptfriedhof konnte man staunen.
Eine Bestattungskutsche lenkte die Aufmerksamkeit vieler Friedhofsbesucher auf sich.

Es war ein festlicher und bewegender Moment, als die Kutsche mit den zwei Pferden vor der Hauptkapelle ruhig in Richtung Ruhestätte fuhr und der Trauerzug folgte.

Wenn ein außergewöhnlicher Mensch stirbt, kann man ihm oder ihr damit auf ganz besondere Art und Weise einen feierlichen und würdevollen Abschied bereiten.

Es ist schon etwas Besonderes, wenn ein Mensch seine letzte Reise mit einer Pferdekutsche antritt. Leider ist dieser Anblick aus unserem Alltag fast verschwunden. Heutzutage kennt man Überführungen Verstorbener fast ausschließlich nur noch mit einem modernen Bestattungsfahrzeug. 

Deshalb erinnerte dieser Anblick ganz an vergangene Zeiten – wie schön, dass alte Traditionen nicht ganz verschwunden sind.



Verfasser: Simone Becke