Propstei Braunschweig
08.03.19

"Vergiss die Photos nicht - das ist sehr wichtig!"

Ausstellung zum Schicksal der Sinti und Roma während des Nationalsozialismus

Vom 1. bis 29. März 2019 ist in der Emmauskirche, (Muldeweg) und im Kulturpunkt West (Ludwig-Winter-Straße) eine Wanderausstellung zu sehen, die sich mit der Verfolgung mitteldeutscher Sinti und Roma während des Nationalsozialismus beschäftigt. Die Ausstellung dient der Erinnerung an den nationalsozialistischen Völkermord an Sinti und Roma, sie ist Bestandteil einer Veranstaltungsreihe aus Anlass des Gedenktages an die Deportation der Braunschweiger Sinti im März 1943.
Die zweisprachige (Deutsch/Englisch) Wanderausstellung ist das Ergebnis der Zusammenarbeit von Prof. Eve Rosenhaft (Universität Liverpool) und Jana Müller (AJZ e.V. Dessau).

Die Ausstellung kann in der Emmauskirche zu folgenden Zeiten besichtigt werden:
Dienstag, Donnerstag, Freitag von 9-12 Uhr
Mittwoch 17-19 Uhr, sowie vor und nach den Gottesdiensten am Sonntag.

Der Eintritt ist frei. Weitere Infos im Gemeindebüro der Emmauskirche, Tel. 0631/841880.

Verfasser: Pfarrer Michael Ludwig