Propstei Braunschweig
30.03.19

Bildung verursacht Bewusstsein

We don't need no education - Wir brauchen keine Bildung! So sangen Pink Floyd 1979, also mitten in meiner Schulzeit, und protestierten damit gegen eine Bildung an Schulen, die ihrer Meinung nach zur Uniformität führen sollte und nicht den einzelnen Menschen im Blick hatte.Keiner will gerne einfach nur „another brick in the wall“ – ein weiterer, einfacher Ziegelstein in einer Mauer sein. In Zeiten, in denen Kreativität, Spontaneität, Individualität eher als Bedrohung empfunden wurden anstatt Wertschätzung zu erfahren, brauchte es diesen musikalischen Aufschrei: We don't need no education - Wir brauchen keine Bildung, jedenfalls nicht solche!
You don't need no education - Ihr braucht keine Bildung! In vielen Regionen auf der Erde wird auch heute immer mehr der Zugang zu Bildung behindert. Viel zu oft sogar verhindert. Wenn Menschen ohne Bildung bleiben, dann spielt das den Mächtigen in die Karten. Denn Menschen ohne Bildung sind leichter zufrieden zu stellen oder zu instrumentalisieren, geben sich mit einfachen Welt- und Rollenbildern zufrieden und die Gefahr ist riesengroß, dass sie sich fundamentalistischen Bewegungen anschließen. Gegen diesen Trend war die Verleihung des Friedensnobelpreises 2014 an Malala Yousafzai aus Pakistan, die ihren Kampf für ein Recht auf Bildung beinahe mit dem Leben bezahlt hätte, ein wichtiges, mutmachendes Signal.
We need education - Wir brauchen und wollen Bildung! Jeder Mensch ist mehr als irgendein Stein in irgendeiner Mauer. Bildung führt zu eigener Meinung und Selbstsicherheit, ermuntert zum Leben in Beziehung, macht neugierig, sich auch Fremdem zuzuwenden. Gerade, klare Menschen, die von Frieden und Freiheit träumen, die Toleranz und Mitmenschlichkeit leben, die nicht nur sich selbst und das Hier und Jetzt im Blick haben sondern auch die Zukunft, sind ein großes, aber lohnenswertes und nötiges Ziel.Und insofern sind die „Friday for Future“-Demonstrationen der jungen Generation keine Bildungsverweigerung oder Schulschwänzerei, sondern das Gegenteil: Ein lebendiger und kreativer Ausdruck von Bildung, Wissen und Bewusstsein.



Verfasser: Pfarrer Jens Paret