Propstei Braunschweig
08.05.19

Café Kreuzgang wieder in Braunschweig

Stiftung Neuerkerode sorgt erneut für Inklusion bei Bewirtschaftung

Café Kreuzgang in der St. Ulrici Brüdern Kirche

Braunschweig (epd). Das Theologische Zentrum an der Brüdernkirche in Braunschweig plant für seine Besucher in den Sommermonaten wieder einen besonderen Service. Am 4. Mai startet das "Inklusionscafé Kreuzgang" in seine bereits dritte Saison und bietet einen Mittagsimbiss oder Erdbeerkuchen mit Sahne an. Um die Bewirtschaftung kümmert sich Personal eines Tochterunternehmens der evangelischen Stiftung Neuerkerode.

Das Theologische Zentrum der Evangelisch-lutherischen Landeskirche in Braunschweig bildet Menschen aus und fort, die beruflich oder ehrenamtlich in den Kirchengemeinden tätig sind - unter anderem Vikare, Pfarrer, Lektoren oder Prädikanten. Die Stiftung Neuerkerode beschäftigt in ihren diakonischen Unternehmen in Südniedersachsen nach eigenen Angaben rund 3.000 Mitarbeiter. Rund um die Uhr werden 1.600 Menschen in der
Behindertenhilfe, der Altenpflege und dem Krankenhaus der Stiftung betreut.

Öffnungszeiten: Mittwochs bis sonnabends 10 bis 18 Uhr, sonntags, 13.30 bis 18 Uhr.

Verfasser: Evangelischer Pressedienst