Propstei Braunschweig
20.05.19

Kirche debattiert über Gebäude

Braunschweigische Landessynode tagt im Haus der Wissenschaft

Die braunschweigische Landessynode tagt diesmal im Haus der Wissenschaft in Braunschweig. Foto: Agentur Hübner

Braunschweig. Die Zukunft der Gebäude in der Landeskirche Braunschweig ist das Schwerpunktthema der braunschweigischen Landessynode bei ihrer Tagung am 24. und 25. Mai im Haus der Wissenschaft in Braunschweig (Pockelsstraße 11). In der Summe geht es dabei um etwa 1400 Gebäude. Darunter sind rund 400 Kirchen und Kapellen sowie zahlreiche Pfarr- und Gemeindehäuser, Kindergärten, Verwaltungsgebäude sowie Wohnhäuser und viele Nebengebäude. Die Synode will sich von unterschiedlichen Seiten dem Thema widmen.

So hält Sonja Keller, Juniorprofessorin für Praktische Theologie an der Universität Hamburg, einen Vortrag über den Gebäudebedarf aus theologischer Perspektive. Christian Ferchland (Kassel), Vorstand der Evangelischen Bank, nimmt eine Bestandsaufnahme zum Immobilienmanagement der Kirchen vor. Außerdem sind Vorträge über gebäuderelevante Finanzfragen vorgesehen. Und Pfarrerin Ilsabe Stolt (Hamburg) berichtet über einen Gebäudezukunftsprozess in der Nordkirche.

Am Freitag, 24. Mai, wird außerdem Oberlandeskirchenrat Hans-Peter Vollbach im Rahmen der Synodentagung in der St. Katharinen-Kirche Braunschweig um 18:30 Uhr als Leiter der Rechtsabteilung des Landeskirchenamtes verabschiedet. Er wechselt als Präsident des Landeskirchenamtes der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens nach Dresden.

Tagesordnung

Verfasser: Michael Strauss