Propstei Braunschweig
01.07.19

Veränderungen in der Propstei

Pfarrverband Braunschweig-Mitte

In der Geschichte der evangelischen Kirchengemeinden der Stadt Braunschweig ist der 1. Juli 2019 ein Einschnitt. Die Kirchengemeinden der Innenstadt, St. Andreas, St. Blasii (Dom), St. Katharinen, St. Magni, St. Petri und St. Ulrici-Brüdern schließen sich zu einem gemeinsamen Pfarramt zusammen. Gleichzeitig haben diese Kirchengemeinden dann kein eigenes Pfarramt mehr.
Der Name des neuen Pfarramtes lautet: Pfarramt Braunschweig-Mitte, sein Sitz ist die Kirchengemeinde St. Magni. Die einzelnen Kirchorte sind aber weiterhin natürlich vorhanden und auch erreichbar, allerdings bekommen alle eine neue Mail-Adresse, die jeweils das Wort „buero“ enthalten wird. Also: andreas.bs.buero@lk-bs.de und entsprechend so für die anderen ebenfalls.
Diese Entwicklung nimmt Bezug auf die Tatsache, dass die Mitgliederzahlen sinken, dass Bindungen sich verändern und Angebote nicht mehr für eine Gemeinde allein angeboten werden, sondern eben oft für andere in der Nachbarschaft ebenso. Wir hoffen also, dass wir weiterhin und gemeinsam für die Menschen in der Mitte dieser Stadt da sein können, dass wir dem Verkündigungsauftrag weiterhin in guter und vielfältiger Weise gerecht werden können und dass die Verbundenheit unter dieser neuen Rechtsform nicht leiden wird.
Am 1. Juli werden die Kirchengemeinden dieses Ereignis durch ein kleines Beisammensein im Anschluss an die 5-Mnuten-Andacht um 17 Uhr im Braunschweiger Dom würdigen. Als amtierender Propst wird Pfarrer Peter Kapp diese Andacht gestalten.
 

 

Verfasser: Pfarrer Peter Kapp