Propstei Braunschweig
30.07.19

„Reformation neu feiern“

Neue Initiative der evangelischen Kirchen zum Reformationsfeiertag

Neue Initiative zum Reformationsfeiertag in Niedersachsen.

Braunschweig/Hannover. Unter dem Motto „Reformation neu feiern“ begleitet die Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen künftig den Reformationsfeiertag am 31. Oktober. Die Öffentlichkeitsbeauftragten der fünf konföderierten Gliedkirchen haben eine gemeinsame Initiative entwickelt, die allen evangelischen Kirchengemeinden in Niedersachsen einen Rahmen für eigene Projekte bietet. Das zentrale Motto soll in den nächsten Jahren stets mit einem Schwerpunktthema verbunden sein. In diesem Jahr ist es das Thema „Wahrheit“.

Eine neue Internetpräsenz erläutert die Hintergründe zu der Initiative und bietet zahlreiche Impulse und Materialien: darunter Gottesdienstentwürfe zum Reformationsfeiertag sowie Ideen zu dem Anlass für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, Aktionen und Feste. Auch das neue Logo „Reformation neu feiern“ steht im Internet zum Download und zur Verwendung auf eigenen Publikationen zur Verfügung. Kostenlos zu bestellen ist nicht zuletzt ein Faltspiel zum Thema „Wahrheit“.

Neben der Internetpräsenz wird in den nächsten Wochen eine Broschüre die Pfarrämter und Kirchengemeinden über die neue Initiative zum Reformationsfeiertag informieren. Sie enthält unter anderem erste Hinweise zum diesjährigen Schwerpunktthema: „Worauf ist heute Verlass, Was sind die Fakten? Wer hat Recht?“ So lauten einige der Fragen, die Anlass zu weiteren Gesprächen bieten sollen.

Zur Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen gehören die Evangelisch-lutherische Landeskirche in Braunschweig, die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers, die Evangelisch-Lutherische Kirche in Oldenburg, die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Schaumburg-Lippe sowie die Evangelisch-reformierte Kirche.

Neue Internetpräsenz: Reformation neu feiern

Verfasser: Michael Strauss