Propstei Braunschweig
17.08.19

Schulanfang

Daniela kommt heute zum siebten Mal in die 1. Klasse. Sie ist aufgeregt und ein bisschen nervös. Jedes Mal wieder. Der Schulanfang ist auch für eine Lehrerin ein besonderer Tag. Sie hat viel vorbereitet. Neue Unterrichtsideen ausgearbeitet und das Klassenzimmer hergerichtet. Sie hat den Sitzsack in der Leseecke aufgeschüttelt. Die Instrumente für den Musikunterricht gestimmt und eine neue Kerze für den Religionsunterricht besorgt. Und sie hat viele bunte Namensschilder auf Kunstmappen, Ablagen und an die Garderobe geklebt. Emma, Jona und Fritz. Henriette, Luis und Clara. Daniela freut sich sehr, ihre kleinen ABC-Schützen endlich kennenzulernen.

Auf ihrem Lehrertisch liegt eine kleine Schultüte. Danielas Kollegin hat sie ihr hingelegt. Etwas Schokolade auch für sie. Ein paar ermutigende Worte zum neuen Schuljahr. Wie lieb, freut sich Daniela. Die 1. Klasse ist etwas Besonderes. Auch sie ist voller Erwartungen und guter Wünsche: Dass die Kinder sich wohlfühlen und einen guten Start in den neuen Lebensabschnitt haben. Dass sie sich schnell zurechtfinden und zu einer guten Gemeinschaft zusammenwachsen. Daniela wünscht sich auch, dass sie mit den Vätern und Müttern gut im Gespräch bleibt. Dass sie zusammen mit Freude und gegenseitigem Vertrauen den Weg der Kinder begleiten. Damit diese erleben: Lernen macht Spaß. Das geht übrigens nie mit Druck, findet Daniela. Sog ist besser. Die Schülerinnen und Schüler mitziehen und begeistern. Sie loben und sich mitfreuen, wenn etwas gut geklappt hat. Sie ermutigen dranzubleiben, wenn sie mal keine Lust haben oder frustriert sind.
Für all das bitten sie im Schulanfangsgottesdienst um Gottes Hilfe. Daniela findet es schön, dass auch die Lehrkräfte gesegnet werden. Wenn die Hände der Pfarrerin auf ihrem Kopf liegen spürt sie, wie ihr Kraft zuwächst. Und sie ist angerührt, wenn auch ihr der Segen zum Schulanfang zugesprochen wird: Gott ist mit dir in allem, was du tust.

 

 

 

 

 

Verfasser: Pfarrerin Maria Schulze Krankenhausseelsorgerin im Klinikum Braunschweig