Propstei Braunschweig

Worte zum Sonntag

18. November 2021

Gedenken als Vergegenwärtigung

Zum vorletzten Sonntag des Kirchenjahres: Gedanken am Totensonntag

Vor nicht allzu langer Zeit sagte mir jemand: Sie schreiben immer so ernst und fromm. Daraufhin hatte ich mir vorgenommen, mal lockerer daher zu kommen. Allerdings nicht dieses Mal, da es mir wieder zugefallen ist, etwas zum Totensonntag zu schreiben.

Die beiden letzten Sonntage des Kirchenjahres sind dem Gedenken gewidmet. Sehr bewusst noch einmal hinschauen....


16. November 2021

„Hier stehe ich nun und kann nicht anders.“

Gedanken zum Buß- und Bettag

Für diesen Satz habe ich Martin Luther immer bewundert: Einer, der für seine Überzeugung steht.

Ganz anders der Mann am Kiosk: „Hier stehe ich und kann nicht anders.“ Schon wieder. Wie jeden Morgen. Er kommt nicht los.
Wem von den beiden stehe ich näher? Wie ist das mit meinen liebgehassten Gewohnheiten? Kann ich anders?
Nur, wenn ich glaube mein...


16. November 2021

Die Freiheit, mit anderen zu teilen

Das Wort zum Sonntag

Die Freiheit, mit anderen zu teilen

 

Es ist viele Jahre her: Eine Reise nach Ghana mit meinem Bruder. Er hatte dort zuvor für ein halbes Jahr als Arzt in einem Hospital in einem kleinen Fischerdorf direkt an der Küste gearbeitet.

Eines Morgens fuhren wir mit dem Kaplan der Gemeinde zu einer der Außenstationen. Die kleine Kirche dort...


06. November 2021

Auf der Reise

Ich sitze im Zug. Landschaften fliegen vorbei - bunte Herbstwälder. Regen tröpfelt an den Scheiben hinunter. Es ist kalt. In meinem Abteil sitzen zwei weitere, in Jacken eingepackt.

Es ist ungewohnt für mich, wieder ganze Tage im Zug zu verbringen, um an Tagungen oder Konferenzen teilzunehmen: so richtig präsentisch - oder „kohlenstofflich“, wie manche...


30. Oktober 2021

Süßes oder Saures

Gedanken zum Reformationstag

„Süßes oder Saures!“ so rufen die Gespenster und Spukgestalten vor meiner Tür. Erschrocken bin ich trotzdem nicht. Ich habe mich längst daran gewöhnt und darauf eingestellt, dass auch bei uns in Braunschweig Halloween gefeiert wird. Der Teller mit Süßem steht bereit.

Anfangs habe ich zumindest bei meinen Kindern und deren Freunden noch versucht mit...


16. Oktober 2021

Mühe macht selig

„Kommt her zu mir, alle die ihr mühselig und beladen seid“ sagt Jesus

Mir ist sofort klar, wen er damit meint: Menschen, die es besonders schwer haben im Leben; Menschen, die hungern, die keine Arbeit haben. Die sind mühselig und beladen.

Und was mit mir? Ich kann ja wohl nicht gemeint sein. Mir geht es gut. Ich fühle mich überhaupt nicht angesprochen.

Doch dann steht an der Kasse im Supermarkt ein junger Papa vor mir,...


09. Oktober 2021

Politische Kirche

„Ist die Kirche eigentlich politisch?“ fragte mich diese Woche eine Konfirmandin. Ein nicht unumstrittenes Thema, dachte ich und fragte erst mal zurück: Was denkst denn Du? Dazu fiel ihr ein, dass sie neulich in der Schule gelernt hatte, man könne gar nicht „nicht politisch“ sein, und das träfe dann ja wohl auch auf die Kirche zu. Genau, und damit müsste die Frage eher...


25. September 2021

Es gibt Grenzen

Im Zimmer meiner großen Schwester hing früher eine große Landkarte. Die war in der Schule aussortiert worden, und auf ihr war die arabische Halbinsel zu sehen. Stundenlang konnte ich mir die ansehen. Städte mit wunderbar fremden Namen. Eine große Wüste in der Mitte. Aber am faszinierendsten waren für mich die Landesgrenzen vom Jemen. Denn die Linien hörten einfach in...


18. September 2021

Lebendige Hoffnung

„Wie lange dauert es noch?", quengelt das Kind auf dem Autorücksitz. Wer unterwegs ist, der will auch wissen, wie und wann er endlich am Ziel ankommt. In unserem Leben und besonders in dieser Pandemie ist das leider nicht so einfach. Bei einer Autofahrt können wir durch Navis mittlerweile fast Minuten genau die Ankunftszeit berechnen. In der Pandemie sitzen wir jetzt...


04. September 2021

Bekommen, um zu geben

Sie ist gekommen, um zu gewinnen. Und sie gewinnt viel Geld.
Am Ende ihrer Raterunde bei „Wer wird Millionär?“ hat die Studentin 125.000 Euro gewonnen. Und fängt vor Rührung erst einmal an zu weinen. „Das ist alles für die Bildung“, sagt sie. Der Moderator antwortet erstaunt: „Für dieses Geld kriegen Sie aber viel Bildung!“ Nein, antwortet die Gewinnerin, das...


28. August 2021

Amazing Grace

Was hast du, das du nicht empfangen hast? Wenn du es aber empfangen hast, was tust du so stolz, als könntest du irgendetwas dafür?
Alles ist Gnade, alles geschenkt. Nur eben nicht allen dasselbe. Ein eindrücklicher Text vom Sonntag vor zwei Wochen. Wenn doch alle die tiefe Erkenntnis der Gnade fänden, die unweigerlich in Demut und Dankbarkeit führt.
Die...


21. August 2021

Freihändig

Mein Freund M. kommt mir auf dem Fahrrad fröhlich lächelnd entgegen. Er fährt freihändig! Ich bewundere ihn. Er ist ein paar Jahre älter als ich, aber ich traue mich das nicht mehr.
Freihändig fahren. Das sieht so leicht aus, ist aber hohe Kunst. Du lenkst nicht nur mit den Händen, du fährst mit dem ganzen Körper, mit allen Sinnen.


Aber manchmal...