Propstei Braunschweig

Worte zum Sonntag

09. Januar 2021

Sehnsucht nach Frieden

Immer noch stehen wir am Anfang dieses Jahres. Vorsätze und Wünsche geistern durch die Medien, finden sich in den Grüßen, die wir einan-der geschickt haben, haben sich bei uns selbst in Herz und Hirn ein-genistet. Neben dem Wunsch nach Liebe, liebvollem, barmherzigen be-handelt Werden und selber Handeln ist da der Wunsch, die Sehnsucht nach Frieden ganz vorne. Wann...


02. Januar 2021

Weihnachten nicht abhaken

„Ist Neujahr eigentlich auch ein christliches Fest? Ich dachte, das Jahr hat schon am ersten Advent angefangen!“ fragt mich neulich eine Konfirmandin. Gut aufgepasst, habe ich gedacht! Wer weiß das schon, dass der erste Advent der Beginn des christlichen Kirchenjahres ist. Und: Nein, auch wenn es mancherorts Gottesdienste gibt zum Neujahrstag, ist es doch kein...


24. Dezember 2020

Stille Nacht! Heilige Nacht!

Als Franz Xaver Gruber am 24.12.1818 das Gedicht „Stille Nacht! Heilige Nacht!“ des Oberndorfer Hilfspriesters vertonte, konnte er nicht ahnen, wie sehr dieses Lied die Realität unseres diesjährigen Weihnachtsfestes trifft.
Still, weil die Geschäfte zu sind. Still, weil so richtige Weihnachtsfreude angesichts der pandemischen Lage nicht aufkommen mag. Still, so...


12. Dezember 2020

Songs of Comfort and Hope

„Die Aufgabe eines Musikers besteht darin, auf Nöte zu reagieren!“ Diesen Satz sagt Yo-Yo Ma, einer der berühmtesten Cellisten der Welt.

Als im März der erste Corona-Lockdown kam, saß er zuhause in Cambridge, Massachusetts, und wollte seiner Aufgabe als Musiker nachkommen und auf die Not reagieren. Nur wie?

Schließlich nahm er sein Cello, setzte sich...


21. November 2020

Gedanken zum Totensonntag

Ich habe einen sehr bodenständigen Opa. Wie viele seiner Generation, musste er als Jugendlicher aus der Heimat im damaligen Schlesien fliehen. Das Landwirtschaften, das dort sein Leben bestimmte, hat er nie aufgegeben, auch wenn es dann nur noch im eigenen Garten geschah. Irgendwann starb seine Frau. Und irgendwann einige Jahre später sitzen wir zusammen und er sagt:...


30. Oktober 2020

Hammerschläge und Veränderungen

Es ist der frühe Morgen des 31. Oktobers 1517. Die Stadt Wittenberg liegt noch im Schlaf, als der junge Martin Luther mit einem Hammer in der einen und einem Papier mit 95 Thesen in der anderen Hand zur großen Tür der Schlosskirche schreitet. Schwere Hammerschläge durchbrechen die Stille des frühen Morgens und schreiben von nun an Geschichte.

Das ist das...


24. Oktober 2020

Lass uns den Weg der Gerechtigkeit gehen

Was ist gerecht? Wann handelt ein Mensch gerecht? Die Lehrerin, die alle Schülerinnen und Schüler gleich behandelt, der Chorleiter, der von jeder Sängerin oder jedem Bläser das Gleiche verlangt, die Chefin, die von allen Mitarbeitenden den gleichen Einsatz fordert. Sie alle gelten als gerecht. Dahinter steht wohl das Idealbild der Justitia. Gerecht ist, wenn alle...


10. Oktober 2020

Wie man Menschen glücklich macht

Man kann Menschen glücklich machen: Kinder und Erwachsene. Und das ist gar nicht so schwer, sagt der Hirnforscher Gerald Hüther. Denn glücklich wird, wer so sein darf, wie er ist!

Der bekannte Wissenschaftler sagt das zunächst über Eltern im Gegenüber zu ihren Kindern. Aber ich finde, wir dürfen diesen Gedanken ruhig viel grundsätzlicher hören für den Umgang...


12. September 2020

Welchen Reiches Bürger - Wessen Geistes Kind?

Da ist ein Reich, nicht von, aber in dieser Welt. Bürger wird man, wie das so üblich ist, durch Geburt. Aber die Art und Weise dieser Geburt ist doch eine ganz andere.
„Denn was aus dem Fleisch geboren wird, ist Fleisch. Was aber aus dem Geist geboren wird, das ist Geist.“ Was da geschieht, geschieht von Oben her und wenn es nicht geschieht, ist es unmöglich,...


07. September 2020

Glück ist, wenn du Freunde hast

„Doppelte Freude geteilte Last,
Glück ist, wenn du Freunde hast.“
(Reinhard Mey)

Wie wahr!
Gerade in dieser schweren Zeit zeigt sich, wie wichtig unsere Freunde sind.
Sie sind das Salz in der Suppe und das Pflaster auf der Wunde. Manchmal reicht ein Telefongespräch, eine kurze Nachricht und ich bin gestärkt, schaffe auch diesen Tag,...


29. August 2020

Segen to go

Neulich fragt mich eine Konfirmandin: Gibt es Segen eigentlich auch „to go“? Klar, sagte ich, hatten wir doch gerade neulich beim Gottesdienst-Parcours auf dem Aktivspielplatz. Wegen der Abstandsregeln hatten wir einen Weg aufgebaut, der in kleinen Gruppen nacheinander durchlaufen wurde – von Station zu Station - bis am Ende dann auch die Segensstation kam: Segen to...


22. August 2020

Körbeweise Leben

Das Nachsammeln auf dem Kartoffelacker war mühsam, und der Korb füllte sich nur langsam. Manche aus meiner Elterngeneration werden sich noch genau ans Stoppeln auf den Feldern in den Nachkriegsjahren erinnern. Schleppend ging es voran. Heute scheint alles einfacher. Beim Discounter oder Supermarkt des Vertrauens füllen sich die Körbe schnell. Ein einfacher Einkaufskorb...