Propstei Braunschweig

Aktion Brückenbau

"Aktion Brückenbau" ist ein Verein der Kirche, der in Kontakt mit erwerbslosen Menschen tritt. In einer Gesellschaft, die sich über Erwerbstätigkeit definiert, führt der Verlust des Arbeitsplatzes oft dazu, daß Menschen daran zerbrechen und glauben, sie müßten ihren eigenen Wert in Frage stellen. Aber das Leben besteht nicht nur aus Arbeit, und trotz der vielen Arbeitslosen wird das Problem der Erwerbslosigkeit immer noch als Einzelschicksal empfunden. Wer arbeiten will und kann, hat Kraft: Arbeitskraft und Lebenskraft. Wer seinen Arbeitsplatz verliert, hat ebensoviel Energie. Aber in der Regel scheinen betroffene Menschen das zu vergessen und ziehen sich zurück, anstatt sich öffentlich zu Wort zu melden. Sie tauchen nur in den Statistiken auf.
Langzeitarbeitslosigkeit führt oft in die Isolation. Dabei weiß jeder, wie schnell man erwerbslos werden kann, und daß Arbeitslosigkeit vor keiner Berufssparte halt macht.

Das zentrale Anliegen und Ausgangspunkt für weitere Unterstützung ist es, für erwerbslose Menschen eine Brücke aus der Einsamkeit hin zur Gesellschaft zu bauen. Kirche kann keine Patentrezepte zur Beseitigung der Arbeitslosigkeit präsentieren.s Sie ist Verteidiger gesellschaftlich benachteiligter Menschen und kann denen eine Stimme geben und Zukunftsaussichten aufzeigen, die durch ihre Arbeitslosigkeit an den Rand der Gesellschaft gedrängt worden sind.
Neben dem wesentlichen Anliegen, Langzeit-arbeitslosen den Weg aus der Einsamkeit zu zeigen, wollen wir Mittler sein. Wir sehen uns als Mittler zwischen den ratsuchenden Arbeitslosen und den Betrieben, den Behörden, den Beratungsstellen. Überall da, wo wir vermitteln können, setzen wir an. Wir überwinden die scheinbaren Grenzen zwischen erwerbslosen Menschen und denjenigen, die Arbeit haben.

Nähere Infos über "Aktion Bückenbau"
eMail: Aktionbrueckenbau(at)t-online(~dot~)de
www.aktionbrueckenbau.de