Propstei Braunschweig

Friedhofsverwaltung verkauft Unimog 421, Baujahr 1986

Die Friedhofsverwaltung des Ev.-luth. Kirchenverbandes Braunschweig verkauft folgendes Fahrzeug.

Unimog 421, Baujahr 1986, 38 kW Leistung, mit 4.857 Motor-Betriebsstunden, erster Motor, kein Vorschaltgetriebe
Ausrüstung: Hydraulik für Frontgeräte und Kipppritsche, Front-und Heck-Zapfwelle, Druckluftanlage, Bereifung vorn 20 % und hinten 50%

Bekannte Mängel: Kipppritsche durchgerostet und verzogen, Seitenteile defekt, Fahrerhaus an mehreren Stellen durchgerostet, Motor hat leichte Undichtigkeiten.

Bewertung: Der Unimog hat ein Alter von 35 Jahren, keine TÜV-Abnahme, Kupplung und Bremsen müssen repariert werden. Das Fahrzeug wird im Rahmen eines Bieterverfahrens an den Meistbietenden verkauft. Das Mindestgebot beträgt 2.500 €.
Ihre schriftlichen Gebote senden Sie bitte bis zum 31.05.2020 in einem verschlossenen Umschlag an die

Friedhofsverwaltung
Helmstedter Str. 38
38126 Braunschweig

Eine Besichtigung des Fahrzeugs ist nach vorheriger Terminabsprache und unter Berücksichtigung der Corona-bedingten Schutzmaßnahmen möglich.

 

Öffnungszeiten

Hauptfriedhof-Gelände Helmstedter Straße 38

16.02.-31.03.:
7.00 - 18.00 Uhr

01.04.-30.09.:
7.00 - 20.00 Uhr

01.10.-31.10.:
7.00 - 18.00 Uhr

01.11.-15.02.:
7.00 - 17.00 Uhr

Friedhofsverwaltung

Helmstedter Str. 38
38126 Braunschweig
Telefon: 0531/ 27 37 00
oder 2 73 70 12
Telefax: 0531/ 27 37 0 30

Kontaktformular »»

Sprechzeiten der Friedhofsverwaltung
(am Haupteingang zum Hauptfriedhof)

Montag - Donnerstag:
8.00 - 16.00 Uhr

Freitag:                  
8.00 - 14.00 Uhr

Grabstättenauswahl

Termine zum Aussuchen von Grabstätten bitte nur nach telefonischer Vereinbarung.

12. Mai 2020

Hauptkapelle auf dem Hauptfriedhof wieder beschränkt geöffnet

Zahlreiche Kirchengemeinden stellen ihre Kirchen unter bestimmten Voraussetzungen für größere Trauerfeiern zur Verfügung

Das Land Niedersachsen hat die Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Corona-Virus am 08.05.2020 geändert; damit gehen Lockerungen im täglichen Leben einher.
Weiterhin wurden uns Handlungsempfehlungen des Landeskirchenamtes zu Gottesdiensten und Amtshandlungen in der Corona-Pandemie (Stand: 05.05.2020) als Leitlinien an die Hand gegeben.
Anhand...


Kirchliche Friedhöfe in Braunschweig

Zu den Aufgaben des Kirchenverbandes gehören die Verwaltung des Braunschweiger Hauptfriedhofs und 12 kirchlicher Ortsteilfriedhöfe.

Hauptfriedhof

Der Braunschweiger Hauptfriedhof an der Helmstedter Straße wurde am 1. Oktober 1887 eingeweiht. Im Lauf seiner Geschichte hat er vielfältige Veränderungen erfahren. Mit 171 Morgen ist er heute der größte kirchliche Friedhof der Bundesrepublik. Seine Erhaltung, Pflege und die würdige Gestaltung der Begräbnisfelder, Bauwerke und Wegeflächen unter altem Baumbestand ist eine bedeutende Aufgabe des evangelisch-lutherischen Kirchenverbandes Braunschweig.

Mit diesen Seiten möchten wir Sie einladen, sich über die Geschichte, Grabstellen bekannter Braunschweiger Persönlichkeiten, aber auch die heutige Gestaltung des Braunschweiger Hauptfriedhofs sowie dort mögliche Formen der Bestattung zu informieren. Ein Lageplan gibt einen Überblick über die einzelnen Abteilungen des Hauptfriedhofs.