Propstei Braunschweig

Öffnungszeiten

Hauptfriedhof-Gelände Helmstedter Straße 38

16.02.-31.03.:
7.00 - 18.00 Uhr

01.04.-30.09.:
7.00 - 20.00 Uhr

01.10.-31.10.:
7.00 - 18.00 Uhr

01.11.-15.02.:
7.00 - 17.00 Uhr

10. Oktober 2017

Hauptfriedhof wieder geöffnet

Besucher werden gebeten, nicht über die gesperrten Flächen zu laufen

Der Hauptfriedhof wurde nach erster Durchsicht schwer vom Sturm getroffen. Über 30 Bäume wurden entwurzelt, Kronen ausgebrochen und Stämme gespalten. Viele Bäume hängen noch schräg in anderen Bäumen. Einige Wege sind noch blockiert. Gefährdete Bereiche sind noch abgesperrt.

Besucher werden gebeten, nicht über die gesperrten Flächen zu laufen.


Tag des Friedhofs

Seit seiner Eröffnung am 1. Oktober 1887 ist der Hauptfriedhof ein Bestattungsort für Menschen aus unserer Stadt. Er ist einer der größten Friedhöfe Deutschlands in kirchlicher Trägerschaft und einer der größten Parks und Grünflächen in Braunschweig. Mit seinen historischen Grabanlagen vieler Braunschweiger Bürgerinnen und Bürger und mit den Gräbern der Kriegsopfer ist der Hauptfriedhof ein Zeuge der Stadtgeschichte Braunschweigs, ein bedeutendes Kulturgut und ein ausdruckvolles lebendiges Zeugnis christlicher Auferstehungshoffnung.
Regelmäßig finden auf dem Hauptfriedhof nicht nur Gottesdienste zu Bestattungen statt, sondern auch Konzerte und Andachten, Vorträge und Führungen, Meditationswege und besondere Gottesdienste.
Zum 130-jährigen Jubiläum laden wir am 17. September 2017 wieder zum „Tag des Friedhofs“ ein.
Bestatter, Friedhofsgärtner, Steinmetze und Krematorium beteiligen sich ebenso engagiert wie Friedhofsverwaltung, Kirchenverband, Propstei und viele andere.

Beginn:     11 Uhr Andacht in der Hauptkapelle

Das gesamte Programm ersehen Sie hier.

Ende:        17 Uhr Abschlussandacht mit Aufstellung einer Gedenksäule

Sehr herzlich laden wir Sie ein am 17. September 2017 dabei zu sein.

Kirchliche Friedhöfe in Braunschweig

Zu den Aufgaben des Kirchenverbandes gehören die Verwaltung des Braunschweiger Hauptfriedhofs und 12 kirchlicher Ortsteilfriedhöfe.

Hauptfriedhof

Der Braunschweiger Hauptfriedhof an der Helmstedter Straße wurde am 1. Oktober 1887 eingeweiht. Im Lauf seiner Geschichte hat er vielfältige Veränderungen erfahren. Mit 171 Morgen ist er heute der größte kirchliche Friedhof der Bundesrepublik. Seine Erhaltung, Pflege und die würdige Gestaltung der Begräbnisfelder, Bauwerke und Wegeflächen unter altem Baumbestand ist eine bedeutende Aufgabe des evangelisch-lutherischen Kirchenverbandes Braunschweig.

 

Mit diesen Seiten möchten wir Sie einladen, sich über die Geschichte, Grabstellen bekannter Braunschweiger Persönlichkeiten, aber auch die heutige Gestaltung des Braunschweiger Hauptfriedhofs sowie dort mögliche Formen der Bestattung zu informieren. Ein Lageplan gibt einen Überblick über die einzelnen Abteilungen des Hauptfriedhofs.