Propstei Braunschweig

Erdbestattungshain

Erdbestattungshain bzw. Rasengräber mit Kissenstein in Abt. 13 (Haas 2016)

Belegung

In Reihengrabstätten im Erdbestattungshain ist je Stelle eine Erdbestattung zulässig. Die Ruhefrist für einen Sarg beträgt 25 Jahre.
Bis zu 5 Jahre nach einer Erdbestattung kann gegen Gebühr die Beistellung einer Urne zugelassen werden.

Wahl der Lage einer Grabstätte

Reihengrabstätten im Erdbestattungshain werden von der Friedhofsverwaltung angewiesen und der Reihe nach belegt (aktuell in Abteilung 13).
Angehörige haben keine Möglichkeit, eine der Lage nach bestimmte Reihengrabstätte auszuwählen.

Nutzungsrechte

Die Nutzungsrechte werden mit Zahlung der Graberwerbsgebühren für 25 Jahre verliehen. Nach Ablauf der Nutzungsrechte räumt die Friedhofsverwaltung die Reihengrabstätten im Erdbestattungshain ab. In der Grabmalgenehmigungsgebühr ist die spätere Leistung für die Entfernung des Kissensteins enthalten.
Eine Verlängerung nach Ablauf der Nutzungsdauer ist nicht möglich, damit der Erdbestattungshain in einem Arbeitsgang abgeräumt werden kann.

Vorerwerb zu Lebzeiten

Auf Antrag kann die Friedhofsverwaltung bei der Erstbelegung die Reservierung einer Nachbargrabstätte im Erdbestattungshain zulassen.

Hinweise zur Grabpflege

Die Rasenpflege der die Namensplatten umgebenden Flächen ist in den Graberwerbsgebühren enthalten; sie wird von der Friedhofsverwaltung für die Nutzungsdauer erbracht.

Aufstellung von Grabmalen

In der Graberwerbsgebühr sind die Kosten von Kissenstein und Inschrift nicht enthalten. Ein Kissenstein aus Naturstein kann von den Angehörigen bei einem Steinmetz beauftragt werden; er hat ein Format von maximal 50 cm Breite, 40 cm Höhe und mind. 6 cm Stärke aufzuweisen und ist bodenbündig zu versetzen.
Aufgeschraubte Vasen und Grablichter, Steine in Buchform sowie aufgesetzte Buchstaben sind nicht gestattet. Denn diese Bestandteile können beim Rasenmähen in die Mähwerke gelangen, herausgeschleudert werden und dann erhebliche Personen- und Sachschäden hervorrufen.

Bestattungsgebühren

Erwerb einer Wahlgrabstätte              1.240,00 €
Fertigung der Leichengruft                   350,00 €
Benutzung der Leichenkühlung              60,00 €
Begleitung durch den Begräbnisleiter      45,00 €
Verwaltungsgebühren                           29,00 €