Propstei Braunschweig

Kurzcharakteristik

Der Friedhof am Hartriegelweg ist der dritte in der Geschichte des Ortes. 1860 ersetzte ein Friedhof den alten Kirchhof neben dem örtlichen Gotteshaus; 1936 wurde dieser stillgelegt, weil die nahe Luftfahrt-Reichsanstalt Gelände für einen Flugplatz reklamierte.

Es entstand darum das Gelände am „Hartriegelweg 6”, auf dem seit 1937 bestattet wird. Die Kapelle wurde 1960 errichtet.

Langcharakteristik

Erscheinungsbild

Am Hartriegelweg 6 liegt der kirchliche Friedhof Völkenrode mit 4.191 m² Grundfläche. Er ist in zwei Abteilungen untergliedert. Das Gelände ist eben. Der Erschließungsweg ist mit Verbundstein-Pflaster ausgeführt. An der Kapelle ist der Platz aufgeweitet.

Entlang des Hartriegelwegs steht eine alte Lindenreihe. Der Zufahrtsweg ist beidseitig mit Mehlbeeren (Sorbus aria) bepflanzt worden. Innerhalb der Grabfelder wachsen einzelne Gehölze wie Rotdorn, Birne, Gleditsie, Birke und Eiche sowie einige gemischte Strauchpflanzungen.

Drei Wasserbecken sind auf dem Friedhof vorhanden. Sie wurden am Hauptweg zur Kapelle aufgestellt. Direkt an der Zufahrt zum Friedhof in Abt. 1 links steht eine Wassertonne, es folgen zwei Wasserbecken auf der rechten Seite. Die Strecke von einer Grabstätte zu einem Becken beträgt rund 40 m. Der zentrale Abfallplatz liegt neben der Kapelle.

Der Friedhof ist auf drei Seiten von Wohnbebauung umgeben. Dadurch ist die Grundstücksgestaltung und das Erscheinungsbild inhomogen. Nach Süden schließt sich eine Waldfläche an.

Grabfelder

Abteilung 1 erstreckt sich zwischen Eingang und Kapelle. Die Anordnung der Erdwahlgrabstätten ist einheitlich und erfolgt in Nord-Süd-Richtung. Die Grabmale zeigen in östliche Richtung.

Die Ausrichtung der Grabstättenreihen in Abteilung 2 ist uneinheitlich, mal in Nord-Süd-Richtung und mal in West- Ost-Richtung.

Grabarten

Für die Bestattung eines Verstorbenen stehen, je nach Bestattungsart (Erdbestattung oder Urnenbeisetzung) verschiedene Grabarten zur Verfügung. Aktuell werden folgende Grabarten angeboten:

Erdwahlgrabstätten
Erdwahlgrabstätten können in den Abteilungen 1 und 2 erworben werden.

Urnenwahlgrabstätten
Urnenwahlgrabstätten sind in Abteilung 1 verfügbar.

Aufgrund der aktuell sehr zersplitterten Belegungssituation des Friedhofs sind keine größeren Freiflächen zur dauerhaften Einrichtung pflegefreier Grabarten vorhanden.

Kapellenausstattung

Die Friedhofskapelle mit dem "Zwiebelturm" verfügt über 96 Sitzplätze auf Bänken. Der Innenraum vermittelt einen würdevollen Eindruck.

Für die musikalische Begleitung der Trauergottesdienste steht ein Yamaha Stage Piano P-105 B zur Verfügung.

Bereiche mit allgemeinen Gestaltungsvorgaben für Grabmale

Erdwahlgrabstätten in Abteilung 1 mit den Grabnummern 001-070 unterliegen lediglich allgemeinen Gestaltungsvorgaben.
Für alle übrigen Abteilungen und Bereiche gelten besondere Gestaltungsvorgaben.