Propstei Braunschweig

Archiv Propstei

20. Januar 2018

„Das Gemeindeleben wird durchlässiger“

Kirchenvorsteher in der Dankeskirche: Achim Brüggemann hat die Fusion von vier Gemeinden begleitet

Die Fusion von Kirchengemeinden ist eine große Herausforderung für Haupt- und Ehrenamtliche. Achim Brüggemann, Kirchenvorsteher der Dankeskirche,  hat den Zusammenschluss der vier Gemeinden in der Braunschweiger Nordstadt zur Kirchengemeinde „Die Brücke“ von Anfang an mit gestaltet und ist mit dem Ergebnis zufrieden. „Das war ein richtiger und wichtiger Schritt, der...


18. Januar 2018

Eine/n Erzieher/in mit 18 Wochenstunden am Nachmittag

für die Kita der Ev.-luth. Kirchengemeinde Watenbüttel-Völkenrode zu sofort gesucht

Die Ev.-luth. Kirchengemeinde Watenbüttel-Völkenrode sucht zu sofort für den Standort Völkenrode eine/n Erzieher/in mit 18 Wochenstunden am Nachmittag, befristet bis 31.01.2019.

In unserer Einrichtung in dörflicher Umgebung am Stadtrand von Braunschweig werden insgesamt 41 Kinder betreut. Davon sind 10 Kinder halbtags anwesend und 31 Plätze stehen ganztags zur...


18. Januar 2018

Zwei junge Menschen für einen 12-monatigen Freiwilligendienst

für die Kita Geschwister-Sperling im Ev.-luth. Pfarrverband Nord/west gesucht

Der Ev.-luth. Pfarrverband Nord/west sucht für die Kita Geschwister-Sperling zum 01. August 2018 zwei junge Menschen für einen 12-monatigen Freiwilligendienst (Freiwilliges Soziales Jahr oder Bundesfreiwilligendienst)
In unserem Haus werden täglich 85 Kinder betreut. Neben zwei Kita Regelgruppen und einer Krippengruppe haben wir noch eine...


18. Januar 2018

Eine/n Erzieher/in mit 31 Wst. für den Nachmittagsbereich und stundenweise am Vormittag

für die Kita der ev.-luth. Kirchengemeinde St. Thomas Volkmarode/Dibbesdorf gesucht

Die ev.-luth. Kirchengemeinde St. Thomas Volkmarode/Dibbesdorf sucht für ihren Kindergarten ab 01. März 2018 eine/n Erzieher/in mit 31 Wochenstunden für den Nachmittagsbereich und stundenweise am Vormittag. Die Stelle ist zunächst befristet.
In unserer Einrichtung werden 90 Kinder in vier Gruppen von 7.00 bis 17.00 Uhr betreut und gefördert.

Die Kinder als...


18. Januar 2018

Luther in Braunschweig

Für das Pop-Oratorium in der Volkswagen Halle gibt es noch Karten

Braunschweig. Mehr als 1400 Sängerinnen und Sänger aus Braunschweig und Umgebung stehen am Samstag, 3. Februar, 19 Uhr, zusammen mit Musicalsängern, dem Jugend-Sinfonie-Orchester der Städtischen Musikschule Braunschweig und einer Band auf der Bühne der Volkswagen Halle. Sie führen das Pop-Oratorium „Luther“ von Dieter Falk und Michael Kunze auf.

Die Aufführung...


17. Januar 2018

Gospelworkshop in der St. Thomas-Gemeinde im Heidberg

02. bis zum 04. März 2018

Vom 02. bis 04. März 2018 findet in der St. Thomas-Gemeinde im Heidberg ein Gospelworkshop unter der Leitung von Propsteikantorin Heike Kieckhöfel statt. Eingeladen sind alle, die Interesse am Singen und an Gospels haben. Notenkenntnisse sind nicht notwendig. Englischkenntnisse können hilfreich sein, sind aber nicht Voraussetzung.
Der Abschlußgottesdienst ist am...


16. Januar 2018

Eine/n Erzieher/in oder Sozialassistentin mit 36/39 Wochenstunden

für die ev.-luth. Kindertagesstätte Schunterarche in Braunschweig Thune ab sofort gesucht

Die Ev.-luth. Kirchengemeinde Wenden mit Thune sucht zu sofort für ihre ev.-luth. Kindertagesstätte Schunterarche in Braunschweig Thune eine/n Erzieher/in oder Sozialassistentin mit 36/39 Wstd. unbefristet. Es ist...


16. Januar 2018

Frist zur Kirchenvorstands-Wahl

Wahl am 11. März 2018

Vorschläge für Kandidaten zur Wahl in den Kirchenvorstand können nur noch bis kommendes Wochenende eingereicht werden. Am 22.1.2018 endet die Frist. Anschließend haben die noch amtierenden Kirchenvorstände jeweils die Aufgabe, die Vorschläge zu prüfen und den Wahlaufsatz aufzustellen.
Derzeit liegen in den Gemeindebüros die Wählerlisten zur Einsichtnahme aus. Noch...


15. Januar 2018

Stichwort: Parament

Paramente sind in verschiedenen liturgischen Farben vorhanden und wechseln je nach Kirchenjahreszeit

Paramente sind Textilien zur gottesdienstlichen Verwendung. Das Wort stammt vermutlich vom lateinischen „parare mensam“ – „den Tisch bereiten“ ab. Im weiten Sinne sind darunter alle Stücke vom leinenen Altartuch bis zur gottesdienstlichen Kleidung der Liturgen zu verstehen. Im engeren Sinne werden in der evangelischen Kirche insbesondere die Altar- und Kanzelbehänge (auch...


15. Januar 2018

Jahresempfang mit Joachim Gauck im Braunschwieger Dom

Ehemaliger Bundespräsident spricht beim „Abend der Begegnung“ am 13. Februar

Braunschweig. Zu ihrem „Abend der Begegnung“ erwartet die Landeskirche Braunschweig am Dienstag, 13. Februar, um 18 Uhr im Braunschweiger Dom als Festredner Bundespräsident a.D. Dr. h.c. mult. Joachim Gauck (Berlin). Der traditionelle Jahresempfang steht diesmal im Zeichen des 450-jährigen Bestehens der Landeskirche. 1568 hatte Herzog Julius seinen Untertanen im...


15. Januar 2018

Stichwort: Liturgische Farben

Weiß - Violett - Schwarz - Rot - Grün

Seit dem Mittelalter hat sich die Verwendung von verschiedenen Farben zu verschiedenen Zeiten des Kirchenjahres eingebürgert. Sie zeigen schon vor Beginn des Gottesdienstes den Charakter der kirchlichen Jahreszeit an. Das betraf zunächst vor allem die Kleidung der Liturgen. Erst als sich der schwarze Talar immer mehr durchsetzte, gingen die liturgischen Farben in der...


13. Januar 2018

Gospels singen und sich von der Musik tragen lassen

Heike Kieckhöfel ist seit März 2017 Kirchenmusikerin in Braunschweig

Musik bewegt. Wer in die Gottesdienste und Konzerte der evangelischen Kirchen in Braunschweig kommt, kann meistens Klassisches erwarten. Langsam verändert sich das in den letzten Jahren. Seit März letzten Jahres ist mit Heike Kieckhöfel eine Kantorin für Popularmusik in der Propstei Braunschweig angestellt. Mit Büro und regelmäßigen Einsätzen ist sie in der Emmausgemeinde...


Archiv Friedhof

23. November 2017

Wo sie ruhen: Berühmte Grabstätten auf historischen Friedhöfen

Friedhof mit Smartphone und Friedhofs-App erkunden

Friedhöfe erzählen Geschichte. Sie berichten von Menschen unserer vergangenen und gegenwärtigen Kultur.
Sie verknüpfen große und kleine Geschichten mit regionalen und überregionalen Bezügen.
Dieses Wissen wird nun für den Friedhofsbesucher mit der App "Wo sie ruhen" auf einfache Art erschlossen.
Ab dem 23.11.2017 ist der Hauptfriedhof...


16. November 2017

Tafel erinnert an Ersten Weltkrieg

"Geschichts- und Erinnerungstafel" auf dem Hauptfriedhof enthüllt

Der Erste Weltkrieg sei "ein Trauma, das noch heute verstanden werden muss", sagte Kulturdezernentin Anja Hesse in ihrer Eigenschaft als Kreisvorsitzende des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge (VDK) auf dem Hauptfriedhof. Dort wurde am Mittwoch die "Geschichts- und Erinnerungstafel Erster Weltkrieg" enthüllt.
In der Abteilung 66 im...


14. November 2017

Besondere Veranstaltungen auf dem Hauptfriedhof

Friedhofsführungen - Ewigkeitssonntag "Wort und Musik"

Am 18.11.2017 findet um 15 Uhr eine Führung mit Pfarrer i.R. A. Fay - "Symbole und Ort" auf dem Hauptfriedhof statt. Die Führung dauert ca. 1 1/2Stunden.
Treffpunkt ist am Haupteingang.

Am 26.11.2017, Ewigkeitssonntag findet um 15 Uhr Andacht in der Hauptfriedhofskapelle statt. "Wort und Musik" mit Pfarrer Peter Kapp und Kantor Gerhard...


10. Oktober 2017

Hauptfriedhof wieder geöffnet

Besucher werden gebeten, nicht über die gesperrten Flächen zu laufen

Der Hauptfriedhof wurde nach erster Durchsicht schwer vom Sturm getroffen. Über 30 Bäume wurden entwurzelt, Kronen ausgebrochen und Stämme gespalten. Viele Bäume hängen noch schräg in anderen Bäumen. Einige Wege sind noch blockiert. Gefährdete Bereiche sind noch abgesperrt.

Besucher werden gebeten, nicht über die gesperrten Flächen zu laufen.


19. September 2017

Tag des Friedhofs am 17.09.2017

Einweihung der Stele zum 130 jährigen Jubiläum

Das 130-jährigen Jubiläum des Braunschweiger Hauptfriedhofs wurde am Tag des Friedhofs, 17. September 2017, von Bestattern, Friedhofsgärtnern, Steinmetzen, Friedhofsverwaltung, Kirchenverband, Propstei und vielen Gästen gefeiert.  Der Braunschweiger Steinmetz- und Bildhauerbetrieb Lutz Scheibner hat dem Hauptfriedhof zu diesem Jubiläum eine Gedenkstele gespendet....


30. August 2017

Braunschweiger Firmenlauf

Mitarbeiter/innen vom Hauptfriedhof Braunschweig dabei

Raus aus dem Büro, dem Lagerraum oder der Gärtnerei und rauf auf die blaue Laufbahn des Eintracht-Stadions – diesem Motto folgten am Mittwoch, 23. August 2017 auch die Mitarbeiter vom Hauptfriedhof Braunschweig beim Braunschweiger Firmenlauf.
Die 9. Auflage des Sport- und Netzwerk-Events im Braunschweiger Eintracht-Stadion lockte rund 4000 Läufer aus der...


10. Juli 2017

Friedhofsführung "Symbole und Ort"

Montag, 17.07.2017

Am 17.07.2017 findet eine Führung über den Braunschweiger Hauptfriedhof statt. Thema der Führung: "Symbole und Ort". Treffpunkt für die Führung ist am Haupteingang, Friedhofsverwaltung.
Die Führung von Pfarrer i.R. Fay beginnt um 17 Uhr und dauert ca. 1 1/2 Stunden. Die Führung ist kostenlos.
Gezeigt werden Grabstätten bekannter Braunschweiger...


18. April 2017

Friedhofsführung "Frühlingsboten"

Donnerstag, 20. April 2017

Am 20. April 2017 findet die erste Führung über den Braunschweiger Hauptfriedhof in diesem Jahr statt. Treffpunkt für die Führung ist am Haupteingang, Friedhofsverwaltung.
Die Führung beginnt um 14 Uhr und dauert ca. 1 1/2 Stunden. Die Führung ist kostenlos.
Gezeigt werden Grabstätten bekannter Braunschweiger Persönlichkeiten sowie aktuelle...


24. November 2016

Kinder der Kita St. Johannis pflanzen Obstbäume

Streuobstwiese mit alten Obstsorten auf dem Hauptfriedhof

In Abteilung 17 auf dem Hauptfriedhof Braunschweig haben am 22. Nov. 2016 Kinder des Kindergartens St. Johannis mit ihren Erzieherinnen und einem Praktikanten eine Obstwiese gepflanzt. Der Hauptfriedhof liegt im Einzugsbereich der Kirchengemeinde St. Joahnnis.
Die Kinder haben die gelieferten Bäume unter Anleitung  fachgerecht gepflanzt, angebunden  und...


04. Juli 2011

Friedhofsfotos gesucht

125 jähriges Jubiläum des Hauptfriedhofs Braunschweig

Die Friedhofsverwaltung des Ev.-luth. Kirchenverbandes Braunschweig plant zum 125-jährigen Jubiläum des Hauptfriedhofes Braunschweig im Jahr 2012 eine Fotoausstellung mit historischen Fotos der Friedhofsanlage zu den Themen „Der Hauptfriedhof in der Geschichte“, „Der Friedhof: Ort der Lebenden“ und „Natur auf dem Friedhof“. Da die Auswahl und Aufbereitung der Fotos einige...


Archiv Wort zum Sonntag

03. Februar 2018

Lebendig ist, wer das Leben liebt!

Das Jahr 2018 ist mit seinen nun gut fünf Wochen immer noch jung. Wie haben Sie es begonnen? Schwellentage, wie der Jahreswechsel oder Geburtstage motivieren uns Menschen ja im Besonderen, unser Leben einer Bestandsaufnahme zu unterziehen. Oft fassen wir dann Vorsätze, was wir künftig tun, lassen oder anders machen wollen. Dass diese guten Vorsätze dann ebenso oft bald...


20. Januar 2018

Ihr seid schon rein

"Ich bin klein, mein Herz ist rein; soll niemand drin wohnen als Jesus allein" - Gebetsworte meiner Kindheit. Ich bin klein - das Gefühl kenne ich auch heute als schon lange erwachsener Mensch immer wieder. Es hat auch etwas damit zu tun, dass ich mit Vielem eben nicht im Reinen bin. Viel zu Vieles in dieser Welt betrübt mich, macht mich ratlos:...


13. Januar 2018

Sammeln für Motten und Rost?

„Na, hast Du wieder was für unseren Umzug im Herbst gekauft?“ So begrüßt mich meine Frau seit Monaten, wenn ich Sonnabends von meiner sehr geliebten Flohmarktrunde auf dem „Harz und Heide
Gelände“ zurückkomme. Sie spielt darauf an, dass wir im Herbst dieses Jahres wegen meines Ruhestandes unser großes Pfarrhaus räumen und in eine kleinere Wohnung umziehen müssen. Da...


02. Januar 2018

Zwischen den Jahren

Waschen Sie zwischen Weihnachten und Neujahr ihre Wäsche und hängen sie zum Trocknen auf? Nein?
Der Verzicht auf das Wäsche waschen zwischen den Jahren geht auf einen alten Brauch zurück. So alt, dass der Grund nur noch wenigen bekannt ist.
Der Legende nach trieben in den zwölf Nächten zwischen den Jahren Geister und Dämonen ihr Unwesen. Sie irrten an diesen...


18. Dezember 2017

Advent! Leg los!

„Advent“ heißt „Ankunft.“
Wo wollen wir ankommen?
Worauf warten wir eigentlich?
Erst mal auf einen schönen Heiligabend: Behaglichkeit, gutes Essen, Lichterglanz.
Klar, bis dahin ist noch viel zu tun - geschenkt, wir schaffen das, haben wir ja jedes Jahr. Aber so richtig Weihnachten ist, wenn die Kerzen brennen. Der magische Moment. Erleuchtet,...


02. Dezember 2017

Wohnen im Wort - Eine Geschichte zum Advent

In einem Satz wohnten zu einer bestimmten Zeit einige Wörter so, wie Menschen in einer Straße wohnen. In dieser Satzstraße also wohnten folgende Wörter: „Bei uns herrscht Frieden.“

Jedes dieser Wörter lebte gerne unter den anderen und war glücklich, dass es zum ganzen Satz beitragen konnte. „Bei“ sagte zu den anderen: „Wie schön ist es, dass wir miteinander...


25. November 2017

Aufgehende Saat

Jesus erzählt in einem Gleichnis vom Säen: Ein Samenkorn muss in der Erde sterben, damit es seiner Bestimmung gerecht wird. Nur so kann es zu der schönen Blume werden die in ihm angelegt ist, oder zu einem prächtigen Baum, der viele Früchte trägt. Wenn das Samenkorn nicht stirbt, dann bleibt es nutzlos und allein. Was in der Erde vergeht, ist die äußere Hülle, damit sich...


22. November 2017

Fehlerfreundlich

„Fehlerkultur zulassen“ gehörte zur Strategie von Bundestrainer Löw für das Testspiel der Fußball-Nationalmannschaft gegen Frankreich. Zielrichtung: Die Spieler sollen etwas ausprobieren und riskieren. Im normalen Leben ist es oft ebenso: Wer wagt gewinnt. Am Ende steht, wenn es gut geht, eine größere Vielfalt, mehr Lebendigkeit. Dafür braucht es Mut, bzw. die Zuversicht,...


11. November 2017

Sorry, liebe Karnevalsfreunde

Ich bin –da bitte ich alle anders Fühlenden um „Verzeihung“- eher ein Karnevalsmuffel. Darum schreibe ich dazu nichts, obwohl ja heute am 11.11. für viele die sogenannte „Fünfte Jahreszeit“, also der besagte Karneval beginnt.
Ich erinnere jedoch gerne an etwas anderes, was mit diesem Datum zusammenhängt. Denn es ist heute der kirchliche Gedenktag des Heiligen Martin...


28. Oktober 2017

Christwerden

In diesen postmodernen Zeiten ist vielen die Identität fraglich geworden. Mir klingen Herbert Grönemeyers Zeilen von 2002 durch den Kopf: „Der Mensch heißt Mensch, weil er irrt und weil er kämpft, weil er hofft und liebt, weil er mitfühlt und vergibt, weil er lacht, und weil er lebt“. Zerrissene Lebendigkeit, an die sich mir zum Reformationstag 2017 die Frage anschließt:...


16. Oktober 2017

Einmal „Nein“ braucht dreimal „Ja“

Es klingelt an der Haustür. Vor mir steht eine junge Frau in Feuerwehruniform, eine ehemalige Konfirmandin. Sie ist schon seit Jahren bei der Freiwilligen Feuerwehr in Rüningen. „Hallo!“ sagt sie und lächelt mich an, „Ich wollte dir nur schnell Bescheid sagen: Wir räumen gerade den Baum weg, den der Sturm hinter der Kirche zerlegt hat.“ Und schon höre ich die Kettensäge...


07. Oktober 2017

Fair behandelt

„Wer arbeitet, soll mehr Geld in der Tasche haben als der, der nicht arbeitet!“
„Fleiß muss sich auszahlen.“ Und: „Mühe lohnt!“ Soziale Gerechtigkeit hat in vielen Köpfen ihre feste Logik und klare Maßstäbe. Und doch merken wir, dass diese Logik Risse bekommen hat, Maßstäbe ins Schwimmen geraten.
Viele Menschen können trotz Mindestlohn nicht von ihrer Arbeit...


Artikel 1 bis 12 von 42

Seite 1

Seite 2

Seite 3

Seite 4

weiter >>

Archiv Zeitansage

10. Februar 2018

Pröpstin Uta Hirschler am 10. Februar 2018 in der nb

Mauern

Manches bleibt hängen: „Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten.“ Walter Ulbricht sprach die Worte einige Wochen vor dem Mauerbau. Als Zitat und geflügeltes Wort findet sich ein Teil davon in Diskussionen wieder. „Jaja, niemand hat die Absicht.“ Wer das heute sagt, teilt seinem Gegenüber unmissverständlich mit: „Ich glaube Dir kein Wort.“ Dann hat ein Gespräch...


03. Februar 2018

Pröpstin Uta Hirschler am 03.02. in der nb

Wer den Schaden hat...

„800€ hat sie für ein Traum-urlaubswochenende mit dem Freund bezahlt. Als die Zeit dafür endlich gekommen ist, fährt er nicht mit ihr, sondern mit seiner neuen Freundin hin.“ – Im Radio gehörte die Situationsbeschreibung zu einer Aktion, bei der entstandener Schaden übernommen wird. Ich stelle mir die junge Frau vor: Das Geld lässt sich ersetzen. Wie viel mehr aber...


27. Januar 2018

Pröpstin Uta Hirschler am27.1.2018 in der nb

Gedenken

Als Schülerin hörte ich Helmut Kohls Ausdruck von der „Gnade der späten Geburt“. Erst später habe ich begriffen, dass die deutsche Geschichte mit all ihren Höhen und mit ihren erschreckendsten Tiefen auch Generationen später zu jeder deutschen Identität gehören. Es gilt also auch für mich. Am heutigen Holocaust-Gedenktag denke ich nicht nur an die Befreiung von...


20. Januar 2018

Pröpstin Uta Hirschler am 20.1.2018 in der nb

Miteinander?

Kinder schlagen sich durch in einem Land, das ihnen fremd ist. Leben um zu überleben, ihr alltägliches Ziel könnte nicht mehr im Gegensatz stehen zu dem vieler Menschen in unserem Land. In Braunschweig wird auf einem Platz demonstriert, nicht weit davon gestalten Menschen den trüben Wintertag beim Shopping und zwischendurch eilen Menschen vorbei, die mit...


13. Januar 2018

Pröpstin Uta Hirschler am 13. Januar 2018 in der nb

Bedeutsam

„Es ist vorbei!“ Die Wahrheit dieser Feststellung gilt für alles Vergangene. Nur hängt einem Menschen so manches schmerzlich Erlebte noch nach. Es wird vergegenwärtigt, ohne dass die Person es vorbei sein lassen könnte.
In Camus´ Erinnerungen „Der erste Mensch“ ist es der Erzähler, der noch die Schläge der Großmutter spürt und neue Gefahr wittert. Mit den Worten „Es...


06. Januar 2018

Pröpstin Uta Hirschler am 06.01.2018 in der nb

Lebensweise

Die Arien des Neujahrskonzerts sind verklungen, das erste Fest ist gefeiert und wie der erste Sturm, sind auch die ersten erschütternden Nachrichten durch die Medienlandschaft gefegt. 2018 läuft also bevor sich die Weihnachtsferien mit einem letzten Fest heute zu ihrem Ende neigen: Jesus wird erkannt als Licht der Welt. Unter anderem stellt das die Evangeliumserzählung...


30. Dezember 2017

Pröpstin Uta Hirschler am 30.12.2017 in der nb

Mitnehmen

„Die Welt ist voll herzerweichender, ja herzzerbrechender Nachrichten in letzter Zeit und eine leichtherzige Jahresend´s Grusskarte erscheint beinahe frivol.“ Der Freund, der mir das schrieb, drückt Nachvollziehbares aus: Wunsch und Wirklichkeit sind nicht deckungsgleich. Viele Menschen wünschen sich eine friedliche Welt ohne Gewalt und Schmerz und Leiden. Manche träumen...


23. Dezember 2017

Pröpstin Uta Hirschler am 23.12.2017 in der nb

Liebe und Hoffnung

Stille Nacht, heilige Nacht; Kartoffel-Salat mit Würstchen oder wahlweise Gänsebraten; Wolfgang Gropper liest die Weihnachtsgeschichte von Ludwig Thoma; Krippenspiel; Kerzen und Lieder am Weihnachtsbaum; Geschenke; Christnacht: Rituale gehören für viele zu Weihnachten. Sie geben Sicherheit und schaffen den vertrauten Rahmen, der die glücklichen Kindheitserinnerungen...


16. Dezember 2017

Pröpstin Uta Hirschler am 16.12.2017 in der nb

Festmahl

Beim Festessen in der Adventszeit kommt das Gespräch auf Lebensmittelretter. Aus unterschiedlichsten Gründen werden viele Lebensmittel weggeworfen, nicht nur in Deutschland. Foodsharing e.V. organisiert ehrenamtlich und „geldfrei“ das Retten und Teilen von Lebensmitteln und trägt so dazu bei, dass weniger Ressourcen verschwendet werden. Mit digitaler Kommunikation lässt...


09. Dezember 2017

Pröpstin Uta Hirschler am 09.12.2017 in der nb

Ankunft

Wie kommen Hoffnung und Freude in die Welt? Angesichts all dessen, was in der Welt an Schwerem und Unfrieden zu erleben ist, ist das Schöne und Gelingende nicht selbstverständlich und immer wieder auch überraschend.
Wie kommen Hoffnung und Freude in die Welt? Darauf geben mittelalterliche Maler manche eindrückliche Antwort. Sie spürten der weihnachtlichen Antwort von...


02. Dezember 2017

Pröpstin Uta Hirschler am 02.12.2017 in der nb

Advent

Endlich – Weihnachtsmarkt und Plätzchenbacken, Liedersingen, Geschichten lesen und vor allem sich Zeit nehmen. Es macht Freude, etwas vorzubereiten, dabei an geliebte Menschen zu denken und zu überlegen, was sie erfreuen könnte. Mit selbstgemachten Adventskalendern von Paten, Eltern, Cousins oder Freundinnen wird schnell deutlich, dass es auf Geld nicht ankommt. Hier...


25. November 2017

Pröpstin Uta Hirschler am 25.11.2017 in der nb

Zum Besten

Verwandte, Freunde, Menschen deren Geschichte einen anrührt oder mit einem selbst verknüpft ist: Verstorbene sind vielen vor Augen in diesen letzten Tagen des Kirchenjahrs. An sie zu denken, ruft meist nicht nur die frohen Erinnerungen an Gelungenes und gemeinsam Erlebtes wach, sondern auch Trauer, Enttäuschung oder Wut, dass sie nicht mehr da sind und dass Gewohntes,...


Archiv Landeskirche

19. Januar 2018

Akademie erweitert Konvent

Ehrenamtliche sorgen für Programmangebote zu gesellschaftlichen Fragen

Braunschweig (epd). Die Evangelische Akademie Abt Jerusalem in Braunschweig hat ihren Konvent für die nächsten fünf Jahre neu besetzt und dabei die Zahl der Mitglieder aufgestockt. Statt wie bisher zwölf sind künftig 20 Mitglieder in dem ehrenamtlichen Leitungsgremium vertreten, wie Akademiedirektor Dieter Rammler mitteilte. Damit seien weitere wichtige...


08. Januar 2018

Sternsinger im Landeskirchenamt

Landesbischof Meyns überreichte Spende gegen Kinderarbeit in Indien

Wolfenbüttel. Kinder der katholischen Grundschule Harztorwall überbrachten am 8. Januar dem evangelischen Landeskirchenamt Wolfenbüttel die Grüße der Sternsinger. Unter dem Motto "Segen bringen, Segen sein" sammelten sie Spenden gegen die Kinderarbeit in Indien und weltweit". Landesbischof Dr. Christoph Meyns überreichte ihnen dafür einen Scheck über 500...


01. Januar 2018

Erinnerung an Dietrich Bonhoeffer

Landesbischof Meyns predigte zum Jahreswechsel im Braunschweiger Dom

Braunschweig (epd). Der braunschweigische Landesbischof Christoph Meyns hat zum Jahreswechsel zu Nächstenliebe und tätiger Hilfe für Kriegsflüchtlinge aufgerufen. Der Auftrag der Christen in Deutschland, die in Freiheit, Frieden und Wohlstand lebten, bestehe heute in erster Linie darin, denen beizustehen, die von Krieg und Verfolgung gequält würden, sagte der evangelische...


20. Dezember 2017

„Gott ist solidarisch“

Weihnachtsbotschaft von Landesbischof Dr. Christoph Meyns

Braunschweig/Wolfenbüttel. Landesbischof Dr. Christoph Meyns erinnert in seiner diesjährigen Weihnachtsbotschaft daran, dass Gott uns vor allem in den Menschen begegnet, die Not leiden und nicht wissen, wie es weitergehen soll. Gott habe sich in der Geburt Jesu niedrig und klein gemacht, um vorbehaltlos allen Menschen nahe zu sein, gerade den Geringsten: „Gott ist...


11. Dezember 2017

Populismus aus Angst

Interview mit Schriftsteller Axel Hacke in Evangelischen Perspektiven

Braunschweig. Der Schriftsteller Axel Hacke sieht den Grund für Populismus in einer tief sitzenden Angst vor fundamentalen Veränderungen, die wir nicht kontrollieren können. In dieser Angst neige der Mensch zum Zurückfallen in Hass und Gewalt, sagt er im Interview mit der neuen Ausgabe des Magazin „Evangelische Perspektiven“ der Landeskirche Braunschweig. Den Wählern der...


24. November 2017

Debatte über Jugendarbeit

Landessynode nimmt Vorschlag für eine stärkere Zusammenarbeit entgegen

Goslar/Braunschweig. Die braunschweigische Landessynode hat Überlegungen für eine Neukonzeption der kirchlichen Kinder- und Jugendarbeit angestellt. Eine Arbeitsgruppe präsentierte am Freitag, 24. November, in Goslar ein Konzept, das eine stärkere Zusammenarbeit aller Einrichtungen in der Landeskirche vorsieht. Eine neue Struktur solle eine einheitliche Politik und...


23. November 2017

„Kirche in Veränderung“

Landesbischof Meyns unterstreicht die Bedeutung ehrenamtlicher Arbeit

Goslar/Braunschweig. Die Qualifizierung von Ehrenamtlichen gehört nach Auffassung von Landesbischof Dr. Christoph Meyns zu den entscheidenden Zukunftsaufgaben der Landeskirche Braunschweig. Außerdem gehe es darum, Menschen den christlichen Glauben nahe zu bringen, die erst als Erwachsene damit in Berührung kommen, sagte er am 23. November vor der Landessynode in Goslar....


22. November 2017

Preis für Jürgen Osterhammel

Konstanzer Historiker wurde mit dem Abt Jerusalem-Preis ausgezeichnet

Braunschweig. Der Geschichtswissenschaftler Jürgen Osterhammel (Universität Konstanz) hat am Dienstag, 21. November, den Abt Jerusalem-Preis 2017 erhalten. Er gilt als einer der profiliertesten deutschen Historiker und verknüpft in seinem Werk die politische Geschichte mit der Wirtschafts-, Sozial- und Technikgeschichte.

Osterhammel sprach im Rahmen eines Symposiums im...


14. November 2017

Neuer Vorstandssprecher der Diakonie

Hans-Joachim Lenke übernimmt zum Februar Amt von Christoph Künkel

 

Hannover/Braunschweig (epd). Der evangelische Theologe Hans-Joachim Lenke (59) wird neuer Vorstandssprecher der Diakonie in Niedersachsen. Lenke übernimmt voraussichtlich im Februar die Nachfolge von Christoph Künkel (59), der Anfang November aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig in den Ruhestand getreten war, wie die Diakonie am 14. November mitteilte. In seinem neuen...


13. November 2017

Erste Frauenbeauftragte gestorben

Landeskirche Braunschweig übertrug Anne Edeling-Unger das Amt 1987

Braunschweig (epd). Die bundesweit erste Frauenbeauftragte einer evangelischen Landeskirche, Anne Edeling-Unger, ist tot. Sie starb nach Angaben der Familie am 9. November im Alter von 83 Jahren. Die braunschweigische Landeskirche übernahm 1987 eine Vorreiterrolle, als sie Edeling-Unger zur ehrenamtlichen Frauenbeauftragten ernannte. Edeling-Unger habe dafür gesorgt,...


31. Oktober 2017

Dom zum Reformationstag überfüllt

Mehr als 2000 Menschen feierten in Braunschweig 500 Jahre Reformation

Braunschweig (epd). Landesbischof Christoph Meyns hat die ökumenische Ausrichtung des 500. Reformationsjubiläums in diesem Jahr gewürdigt. Die Feierlichkeiten hätten "die Verbundenheit mit unserer katholischen Schwesterkirche" gestärkt, sagte er am 31. Oktober bei einem Gottesdienst zum Reformationstag im Braunschweiger Dom. Vor allem in Fragen der...


27. Oktober 2017

Helfen durch Zuhören

Die Telefonseelsorge Braunschweig feierte ihr 50-jähriges Bestehen

Braunschweig (epd). Die Verbindung zwischen persönlicher Zuwendung und Anonymität der Telefonseelsorge sorgt nach Ansicht von Landesbischof Christoph Meyns besonders dafür, dass Menschen sich öffnen können. "Diese Gleichzeitigkeit von Präsenz und Verborgenheit, darin sehe ich ein Grundmerkmal christlicher Seelsorge", sagte der evangelische Theologe am 26....