Propstei Braunschweig

Laternenfest im ev.-luth. Kindergarten St. Andreas

Projektes über den heiligen St. Martin mit Theater- und Schattenspiel

Herzlich Willkommen auf der Webseite der Evangelischen Kindertagesstätten in der Stadt Braunschweig.
28 Kindertagesstätten betreuen jeden Tag rund 2400 Kinder. Träger der Einrichtungen sind die Kirchengemeinden.
Wir freuen uns, wenn Sie sich für eine evangelische Kindertagestätte entscheiden.

Übersichtsplan der Kindertagesstätten

Ev.-luth. Familienzentrum und Kindertagesstätte Arche Noah, Weststadt
Lechstraße 61
38120 Braunschweig
Tel.: 0531 84 58 93

Leitung: Britta Stöhr
Träger
Kirchengemeinde
Träger: Kirchengemeinde Weststadt in Braunschweig
Kirchenbüro
Muldeweg 5
38120 Braunschweig
Tel.: 0531 841880
Fax: 0531 842372

http://www.emmaus-bs.de
Platzangebot: 72 Plätze
40 Plätze bis 16.00 Uhr
24 Plätze bis 13.00 Uhr

Einen Platz für Einzelintegration
Altersklassen: 3 - 6 Jahre
Öffnungszeiten: 07:15 -  16:30
Profil / Konzept

Wir orientieren uns an den Bedürfnissen und Interessen der Kinder, ihren Lebenssituationen und den festen Naturgegebenheiten z.B. den Jahreszeiten. Eine Grundlage unserer Arbeit ist der Niedersächsische Bildungs- und Orientierungsplan.

Die Kinder erleben im Kindergartenjahr den kirchlichen Jahreskreislauf mit seinen Festen (wie Passion Ostern, Christi Himmelfahrt, Pfingsten, Erntedank, Advent, Weihnachten, Ewigkeitssonntag).
Des Weiteren entwickeln die Kinder Kompetenzen im Umgang mit Themen wie Freundschaft, Trauer, Wut, Selbstbewusstsein, anderen Religionen und Nationalitäten.

Es ist uns wichtig, eine Atmosphäre zu schaffen, in der sich Kinder mit all ihren Verschiedenheiten im Zusammenleben als gleichwertige Persönlichkeiten erfahren und entwickeln können.

In der heutigen Zeit, die durch beengte Wohnsituationen, Technisierung und „Verinselung“  von Freizeitangeboten geprägt ist, wirken wir durch gezielte Angebote wie unsere Turntage und durch ein weiträumiges Außengelände dem gezielt entgegen.

Zusammenarbeit mit Eltern: Durch regelmäßige Tür- und Angelgespräche, Elternnachmittage, Elternsprechzeiten, Hausbesuche und Elternabende wird ein guter Kontakt zu den Eltern gepflegt. Je intensiver der Austausch ist, desto optimaler gelingt der Erziehungs- und Bildungsprozess.

Besonderheiten

Einzelintegration
Förderkinder im Bereich va/ev
Heidelberger Interaktionstraining

Bücherei
naturnahes Außengelände
Kooperation mit Schule – Nutzung der Turnhalle/Turnraum

Anfahrt

Kindergarten Übersichtskarte