Propstei Braunschweig

Das Coronavirus Kindern mit einem Videoclip der Stadt Wien erklärt

Corona verändert den Alltag. Auch den von Kindern. Geschlossene Kitas und Schulen, abgesperrte Sportanlagen und Spielplätze, Kontaktverbote und immer wieder die eindringliche Bitte, zu Hause zu bleiben. Ein Videoclip der Stadt Wien unterstützt Kinder darin, das Ziel dieser außergewöhnlichen Maßnahmen nachzuvollziehen. In leicht verständlicher Weise erklärt der Film, worum es sich bei Corona handelt, was dieses Virus bewirkt und wie man mithelfen kann, sich und andere davor zu schützen.

Video https://www.wien.gv.at/video/2706/Das-Coronavirus-Kindern-einfach-erklaert

Kontakt: Frau Drömann

Ev.-luth. Kindertagesstätten bieten Notbetreuung und behalten den Kontakt zu den Kindern

Seit der Schließung von Kindertagesstätten und Schulen findet in den Einrichtungen eine Notbetreuung statt.
In den ev.-luth. Kindertageseinrichtungen und Schulkindbetreuungseinrichtungen sind ca. 20 Notgruppen eingerichtet worden. Die Anzahl ändert sich jedoch beinahe täglich. Eltern müssen ihren Bedarf nachweisen, dies geschieht einheitlich und flächendeckend in ganz Niedersachsen.
Die Mitarbeitenden in den Kindertagesstätten stehen mit den Kindern und Familien in Kontakt. Sichtbar wird das anhand der vielen kreativen Ideen, den Kindern Grüße und Anregungen aus dem Kindergarten oder der Kinderkrippe zu senden.

Hier sind einige bereits gelebte Beispiele:
* Die Kinder erhalten ein Video mit einer Geschichte, Liedern, Fingerspielen
* Basteltipps (Knetseife herstellen, Osterbasteleien….)
* Ausmalbilder und Kinderbriefe
* Ausleihe von Bilderbüchern (Tisch vor der Kita)
* Tipps für Spiele und Bewegungsspiele drinnen und draußen
* Geburtstagsgrüße
* Die Ostergeschichte in Bild und Video
* Bastelbogen zur Rücksendung an die Kita – die Ergebnisse dekorieren die Fenster der Kita und können im Vorübergehen bewundert werden
* Die Schaukästen vor den Kitas werden besonders gestaltet


Selbstverständlich hoffen alle Kleinen und Großen, dass die Kindertageseinrichtungen bald wieder geöffnet werden können und wir uns wieder in dem gewohnten und fröhlichen Miteinander begegnen.
Kontakt: Frau Lüdtke

Unterstützung für Eltern in Corona-Zeiten - Kostenlose anonyme Telefon- und Online-Beratung

Die Schließung von Kitas und Schulen und andere Einschränkungen des öffentlichen und gesellschaftlichen Lebens stellen insbesondere Familien vor große Herausforderungen. Sorgen um die Gesundheit, Existenzängste und die ungewohnt langen Phasen, die Familien derzeit gemeinsam zuhause verbringen, können zu einer Zunahme zwischenmenschlicher Konflikte führen. Unterstützung finden Eltern in Form kostenloser anonymer Telefon- und Online-Beratungsangebote. Hinweise dazu gibt das Nationale Zentrum. https://www.fruehehilfen.de/

Kontakt: Frau Drömann

Alle Kindertagesstätten geschlossen

Ab Montag, 16. März 2020 sind alle ev. Kindertagesstätten wegen des Corona Virus bis auf weiteres geschlossen.

Herzlich Willkommen auf der Webseite der Evangelischen Kindertagesstätten in der Stadt Braunschweig.
28 Kindertagesstätten betreuen jeden Tag rund 2400 Kinder. Träger der Einrichtungen sind die Kirchengemeinden.
Wir freuen uns, wenn Sie sich für eine evangelische Kindertagestätte entscheiden.

Übersichtsplan der Kindertagesstätten

Ev.-luth. Familienzentrum und Kindertagesstätte Arche Noah, Weststadt
Lechstraße
38120 Braunschweig
Tel.: 0531 845893

Leitung: Britta Stöhr
Träger
Kirchengemeinde
Träger: Kirchengemeinde Weststadt in Braunschweig
Bezirke IV bis VI
Eiermarkt
38100 Braunschweig
Tel.: Pfarrsitz St. Martini, 0531 82834; Kirchenbüro Weststadt, 0531 841880
Fax: Pfarrsitz St. Martini, 0531 890090; Kirchenbüro Weststadt, 0531 842372

https://www.emmaus-braunschweig.de
Platzangebot: 72 Plätze
40 Plätze bis 16.00 Uhr
24 Plätze bis 13.00 Uhr

Einen Platz für Einzelintegration
Altersklassen: 3 - 6 Jahre
Öffnungszeiten: 07:15 -  16:30
Profil / Konzept

Wir orientieren uns an den Bedürfnissen und Interessen der Kinder, ihren Lebenssituationen und den festen Naturgegebenheiten z.B. den Jahreszeiten. Eine Grundlage unserer Arbeit ist der Niedersächsische Bildungs- und Orientierungsplan.

Die Kinder erleben im Kindergartenjahr den kirchlichen Jahreskreislauf mit seinen Festen (wie Passion Ostern, Christi Himmelfahrt, Pfingsten, Erntedank, Advent, Weihnachten, Ewigkeitssonntag).
Des Weiteren entwickeln die Kinder Kompetenzen im Umgang mit Themen wie Freundschaft, Trauer, Wut, Selbstbewusstsein, anderen Religionen und Nationalitäten.

Es ist uns wichtig, eine Atmosphäre zu schaffen, in der sich Kinder mit all ihren Verschiedenheiten im Zusammenleben als gleichwertige Persönlichkeiten erfahren und entwickeln können.

In der heutigen Zeit, die durch beengte Wohnsituationen, Technisierung und „Verinselung“  von Freizeitangeboten geprägt ist, wirken wir durch gezielte Angebote wie unsere Turntage und durch ein weiträumiges Außengelände dem gezielt entgegen.

Zusammenarbeit mit Eltern: Durch regelmäßige Tür- und Angelgespräche, Elternnachmittage, Elternsprechzeiten, Hausbesuche und Elternabende wird ein guter Kontakt zu den Eltern gepflegt. Je intensiver der Austausch ist, desto optimaler gelingt der Erziehungs- und Bildungsprozess.

Besonderheiten

Einzelintegration
Förderkinder im Bereich va/ev
Heidelberger Interaktionstraining

Bücherei
naturnahes Außengelände
Kooperation mit Schule – Nutzung der Turnhalle/Turnraum

Anfahrt

Kindergarten Übersichtskarte